Der Kaffee am Morgen oder zum Mittagstief ist für viele ein festes Ritual. Dabei trinkt jeder seinen Kaffee, so wie es ihnen schmeckt. Egal, ob du dabei immer den gleichen Kaffee trinkst oder nicht: Wahrscheinlich hast du auch eine Lieblingstasse, aus der du dein Heißgetränk trinkst. Laut einer Studie aus England sollte es keine weiße Tasse sein, da der Kaffee daraus schlechter schmeckt.

Weiße Tassen lassen den Kaffee bitter schmecken

Was die Wissenschaftler:innen George H. Van Doorn, Dianne Wuillemin und Charles Spence herausgefunden haben, klingt mehr als kurios: Laut ihrer Studie, die 2014 im Flavour Journal veröffentlicht wurde, hat die Farbe der Tasse großen Einfluss auf den Geschmack des Kaffees.

Auf die Idee gebracht hatte sie ein Barista, der aufschnappte, wie sich Kund:innen, darüber unterhielten, dass Kaffee aus weißen Tassen bitterer schmecken würde als aus Gläsern. Um herauszufinden, was an dieser Behauptung wirklich dran ist, führte das Forscher:innen-Team eine Reihe von Experimenten durch, bei denen die Teilnehmehmenden Kaffee aus weißen Tassen, blauen Bechern und Gläsern trinken sollten und dann gebeten wurden, den Geschmack zu erklären.

Das kuriose Ergebnis: Der Kaffee aus weißen Tassen war weniger süß und deutlich bitterer als aus einer blauen Tasse oder einem Glas. Wie kann das sein?

kaffee aus weißen Tassen
Wie schmeckt Kaffee aus weißen Tassen? Foto: imago images / Addictive Stock

Die Psychologie der Farben spielt auch bei Tassen eine Rolle

Kaffee aus weißen Tassen sei laut den Proband:innen „deutlich intensiver“ im Geschmack. Die Wissenschaftler:innen der Studie erklären dies damit, dass Menschen dazu neigen, Farbe mit Geschmack zu assoziieren. Die Assoziation bei weißen Kaffeetassen sieht wie folgt aus:

  • Weiß ist mit Bitterkeit verbunden.
  • Durch die dunkle Farbe des Kaffees wird der visuelle Kontrast verschärft und damit auch der geschmackliche.

Ganz anders dagegen ist das Geschmackserlebnis mit einem Kaffee im Glas: Hierbei wird das Getränk deutlich süßer wahrgenommen. Bei blauen Bechern wird laut den Forscher:innen sowohl die Süße als auch die Bitterkeit verstärkt, sodass das Gebräu insgesamt nur aromatischer schmeckt.

Fazit: Weiße Tassen musst du nicht entsorgen

Mit ihren Ergebnissen richtet sich das Team der Forschenden vor allem an Gastronom:innen. Sie sollten „von denjenigen berücksichtigt werden, die Kaffee servieren, da dies das multisensorische Kaffeetrinkerlebnis des Verbrauchers beeinflussen kann“.

Doch auch du kannst dir diese Infos über weiße Tassen zunutze machen. Wenn du „erstmal einen ordentlichen Kaffee“ brauchst, um in Gang zu kommen, hilft es dir vielleicht, ihn für das „intensive Geschmackserlebnis“ aus einer weißen Tasse zu trinken. Wenn du im Laufe des Tages einen zweiten zu dir nimmst und schon wach genug bist, reicht dir vielleicht auch ein Gebräu in einem farbigen Becher oder einem Glas.

Weiße Tassen bieten aber auch eine perfekte Grundlage zum Bemalen. Hierfür brauchst du lediglich Porzellan-Farben oder Stifte. Je nachdem, was die Farben sagen, musst du die Farben danach noch backen. Du kannst auch Mandalas und Vorlagen benutzen. So hast du keine langweilige weiße Tasse mehr.

Noch mehr zum Thema Kaffee gefällig?

  • Um die Wirkungen von Kaffee ranken sich viele Mythen. Wir klären auf, wie unterschiedlich Koffein auf Geschlecht und Uhrzeit wirkt. Mehr erfährst du dazu auch im Video:
  • Das Kaffee trinken ungesund ist, hörst du sicher immer wieder. Warum das nicht stimmt und nichts gegen deinen morgendlichen Kaffee spricht, erfährst du hier
  • Allerdings: Wenn du tagsüber zu viel Kaffee getrunken hast, wirst du am Abend diese Symptome verspüren. Wenn es bei dir so weit ist, dann wird es richtig ungesund.

crlnmyr