Du bekommst heute Abend Besuch und hast nur noch den billigen Fusel zuhause, den die letztens beim Discounter hast mitgehen lassen? Das ist gar nicht schlimm, wenn es gibt einen einfachen Hausfrauentrick, wie du den Wein schnell richtig aufwerten kannst. Es ist supereinfach und du brauchst eigentlich nichts dafür außer einem Mixer und einer Flasche Wein.

Ein Mixer und billiger Wein: Klingt komisch, das geben auch wir zu. Aber es ist DIE Methode, um deinen Wein extrem aufzuwerten und ihm die Note eines richtig wertvollen Tropfens zu geben. Lies hier, wie und warum du deinen Wein mit einem einfachen Mixer so viel besser machen kannst.

Hyperdekantieren von billigem Wein im Mixer

Die Methode, die durch diesen Lifehack angewendet wird, heißt Hyperdekatierung. Entwickelt wurde diese Methode jedoch nicht von Sommeliers, die ihre Weine veredeln wollten. Der Mathematiker Nathan Myhrvold stellte in seinem Kochbuch Modernist Cuisine den Prozess des „Hyper-Dekantierens“ vor. Seitdem boomt das Geschäft mit Mixer und billigem Wein im Internet.

Wie funktioniert das Ganze?

Vor allem Rotwein muss erst sein Bouquet entfalten, bevor er zu einem edlen Tropfen wird. Für diese Entfaltung wird er dekantiert. Das bedeutet, dass der Wein von der Flasche in einen Dekanter umgefüllt wird, sodass die Geschmacksträger des billigen Weins sich mit dem Sauerstoff verbinden können und so langsam aber sicher veredelt wird.

Das Dekantieren kann aber eine Weile dauern: Je nach Alter des Weins und Rebsorte liegt die Wartezeit zwischen ein bis drei Stunden. Aber keine Sorge: Dank unseres Lifehacks kann es auch schneller gehen!

Billiger Wein im Mixer hyperdekantieren

Nachdem du die Flasche mit dem Wein geöffnet hast, kippst du den Inhalt einfach in einen Mixer und wirbelst ihn da drin so lange durch, bis er schlussendlich aufschäumt. Durch diese Prozedur bekommt dein billiger Wein einen geballten Sauerstoffschock, sodass die Aromen in Sekundenschnelle freigesetzt werden.

Sommeliers werden sich wahrscheinlich bei diesem Hack die Nackenhaare aufstellen. Aber für uns Laien funktioniert sie. Und das beste: Um nun einen edlen Tropfen zu dir zu nehmen, musst du nicht mal mehr Unsummen von Geld ausgeben!

Bester Tropfen für Zwischendurch

Natürlich ist es immer noch etwas anderes, einen richtig fancy, teuren Wein zu sich zu nehmen. Aber für ein schnelles Gläschen Genuss zwischendurch, kann unser Lifehack so manchen Fernsehabend zu zweit retten.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Übrigens: Wenn du wissen willst, wie Sekt sprudlig bleibt, dann hör gerne in diese Folge unseres Podcasts rein!