Cranberrys sind wahre Powerfrüchte und weisen eine lange Tradition als Heilpflanze auf. Hinzu kommt, dass sie verdammt lecker sind und das perfekte Topping für dein Müsli oder deinen Salat. Außerdem wirken sie sich positiv auf deine Gesundheit aus und können diversen Infektionen und Krankheiten vorbeugen. Neugierig geworden? Dann erfährst du hier, welche neun weiteren Gründe dafür sprechen, die Beeren häufiger in deinen Speiseplan mit einzubauen und was genau die Cranberrys so gesund macht.

Was ist an den Cranberrys so gesund?

Cranberrys sind eigentlich in Nordamerika und Kanada besonders beliebt. Doch auch hier lassen die ca. zwei Zentimeter großen roten Beeren in verschiedenen Gerichten wiederfinden. Sie werden auch als Moosbeere oder Kranbeere bezeichnet und können sich positiv auf deine Gesundheit auswirken. Wir verraten dir, woran das liegt.

1. Grund: Sie beugen Harnwegsinfektionen vor

Leidest du immer wieder an Infekten der Harnwege oder Nieren, dann können sich Cranberrys positiv auf die Infektion auswirken. Grund hierfür ist, dass sich Krankheitserreger durch die Einnahme der Beeren nicht mehr an der Blaseninnenwand ansiedeln können. Da Cranberrys außerdem die entzündlichen Prozesse im Körper blockieren, können sich Krankheitskeime nicht mehr verbreiten.

Forscher der Universität Wisconsin haben herausgefunden, dass die enthaltenen A-Proanthocyanidine sogar die Erreger selbst bekämpfen. Wenn du also anfällig für Harnwegsinfektionen sind, könnten Cranberrys dem vorbeugen.

2. Grund: Sie verbessern deine Verdauung

Cranberrys sind voller Ballaststoffe und genau diese brauchst du für ein gesundes Verdauungssystem. Eine Tasse enthält in etwa 4,6 Gramm. Außerdem: Ein weiterer Vorteil ist, dass Ballaststoffe dich länger satt machen, du wirst also seltener Heißhungerattacken haben und nach dem Essen nicht so schnell wieder zu ungesunden Snacks greifen. Falls du doch mal in Snacklaune bist, dann schaue dir auch unsere gesunden Süßigkeiten für zwischendurch an.

3. Grund: Sie stärken dein Immunsystem

Insbesondere in der kalten Jahreszeit ist es wichtig, deine Abwehrkräfte zu stärken. Auch hierbei können dir Cranberrys helfen. Ist eine Erkältung im Anmarsch oder willst du ihr vorbeugen, dann baue Cranberrys regelmäßig in deinen Speiseplan ein. Eine Tasse enthält 22 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs an Vitamin C und wird dein Immunsystem wieder auf Trab bringen.

Zusätzlich solltest du auch auf eine gesunde Ernährung, Bewegung und ausreichend Schlaf achten. Wie es dir gelingt, besser einzuschlafen, erfährst du in unserem Artikel über Tipps zum Einschlafen. Auch ein Tee zum Einschlafen kann dir dabei helfen, abends zur Ruhe zu kommen.

4. Grund: Sie helfen deinem Herz-Kreislauf-System

Koreanische Ernährungsexpert:innen haben herausgefunden, dass Cranberrys auch gegen Kreis-Herzlauf-Erkrankungen helfen können. Das habe neben der entzündungshemmenden Wirkung insbesondere mit der Erhöhung von „gutem“ HDL-Cholesterin zu tun, die mit dem Konsum einhergeht. Da Cranberrys zusätzlich die Gefäßfunktion unterstützen, den Blutdruck regulieren und den Zuckerstoffwechsel einpendeln, sinke das allgemeine Herz-Kreislauf-Risiko durch die regelmäßige Einnahme der Früchte immens.

5. Grund: Sie beugen Zahnfleischerkrankungen vor

Du leidest immer wieder an Zahnfleischerkrankungen? Dann können dir die kleinen roten Beeren auch hier helfen. Sie können nämlich die Fähigkeit von Bakterien, in der Mundhöhle zu kleben und zu wachsen, reduzieren. Damit sind die Harnwege nicht der einzige Ort, an dem die PACS (Proanthocyanidine) ihre Wirkung entfalten können.

6. Grund: Helfen dir bei der Krebsvorsorge

Dr. Furgerson hat in einer Studie der Universität von Western Ontario die krebsvorbeugenden Effekte der Flavonoiden untersucht, die in den Beeren reichlich enthalten sind. Seinen Studienergebnissen zufolge sollen die Flavonoide in Cranberrys Krebszellen an der Verbreitung hindern. Sie fördern den Zelltod der bösartigen Zellen und hemmen die Metastasierung. Bislang sind diese Ergebnisse aber noch reine Laborergebnisse.

7. Grund: Sie helfen bei schlechtem Cholesterin

Die Forschung legt auch nahe, dass regelmäßiger Konsum von kalorienarmem Cranberry-Saft LDL oder ’schlechtes Cholesterin‘ und Triglyceride, eine andere Komponente des Cholesterins, reduzieren kann. Wenn du Cranberry-Saft kaufst, stelle jedoch sicher, dass dieser ganz ohne Zuckerzusatz ist. Studien zeigten in der Vergangenheit nämlich, dass gesüßter Cranberry-Saft den gegenteiligen Effekt auf den Cholesterinspiegel hat.

8. Grund: Sie können die Hautalterung verlangsamen

Cranberrys enthalten viele Antioxidantien, etwa Vitamin C und Vitamin E. Diese können dazu beitragen, die sichtbare Hautalterung wie Faltenbildung oder Hauterschlaffung zu verlangsamen. Um deine Haut gesund zu halten, solltest du deine Haut jedoch nicht nur von innen, sondern auch von außen pflegen und schützen. Der richtige Umgang mit von UV-Strahlen ist dabei entscheidend, da sie die Hautzellen schädigen und sogar Hautkrebs verursachen können. 

9. Grund: Sie sind vielseitig einsetzbar

In der Küche kommen Cranberrys auf vielfältige Weise als Zutat zum Einsatz. Die unverarbeiteten Früchte schmecken sauer-herb. Deshalb wird industriell hergestellter Cranberrysaft oft mit viel Zucker oder Süßungsmittel versetzt. Du solltest beim Einkauf sorgfältig den Zuckergehalt der Produkte prüfen.

Ansonsten sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Du kannst die Beeren zum Verfeinern von süßem Gebäck verwenden, sie getrocknet als Snack zu dir nehmen oder in deinem Müsli. Mir persönlich gefällt der Cranberry Tee am besten. Daher kommt hier mein absolutes Lieblingsrezept.

Mein Lieblingsrezept: Cranberry-Tee aus frischen Beeren

Der Cranberry-Tee ist schnell gemacht und schmeckt verdammt lecker. Du brauchst dafür lediglich drei Zutaten:

  • 150 g frische Cranberrys
  • 120 g Zucker
  • Wasser

Als Erstes wäschst du die Beeren und presst den Saft raus. Diesen übergießt du dann mit einem Liter Wasser und lässt ihn fünf bis acht Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Anschließend lässt du ihn weitere 20-30 Minuten ziehen, damit sich der Geschmack entfalten kann und gießt ihn noch einmal durch ein feines Sieb. Und schon hast du dir einen gesunden Cranberry-Tee gezaubert. Ist er dir etwas zu bitter, dann gebe noch etwas Zucker oder Honig dazu.

Fazit: Cranberrys sind gesund & vielseitig einsetzbar

Die roten Beeren werden auch hier in Europa immer beliebter – und das zu Recht. Ihre gesundheitsfördernde Wirkung kann sich sehen lassen und sorgt dafür, dass du gesund durch die kalte Jahreszeit kommst. Insbesondere dein Immunsystem wird von den Cranberrys profitieren. Als Müsliriegel, im Salat, als Cranberry-Saft oder als kleinen Snack für zwischendurch lassen sie sich auch ganz einfach in den Alltag integrieren.

Ähnliche Artikel: