Viele von uns haben in der Kindheit Spiele gespielt, unter anderem auch, wer länger auf einem Bein stehen und hüpfen kann. Aber auch im Alter kann auf einem Bein stehen noch sehr aussagekräftig sein. Balanceübungen und Lebenserwartungen sind Themen, die seit Jahren von vielen Wissenschaftler:innen erforscht werden. Ein Wissenschaftler:innen Team aus Brasilien hat diesbezüglich eine Studie veröffentlicht, in der sie untersucht haben, ob die Fähigkeit 10-Sekunden auf einem Bein zu stehen mit der Gesamtmortalität in Verbindung steht.

Wer länger auf einem Bein stehen kann, lebt länger?

Laut einem Forschungsteam soll folgender Balance-Test zeigen, wie lange du lebst: Stell dich auf ein Bein, und bleib mindestens 10-Sekunden lang so stehen. Wenn du damit keine Probleme hattest, wirst du ein langes Leben leben? So einfach ist das leider nicht.

Ein brasilianisches Team von Wissenschaftler:innen der Clinimex Exercise Medicine Klinik in Rio de Janeiro haben eine Studie im British Journal of Sports Medicine veröffentlicht, in der sie die Gesundheitsdaten von 1.702 Menschen im Alter von 51 – 75 Jahren erfasst haben. Die Daten wurden 12 Jahre lang zwischen 2008 und 2020 von den Forschungsobjekten gesammelt. Es muss allerdings hinzugefügt werden, dass 68 der erforschten Menschen männlich waren. Es kann also sein, dass die Forschungsergebnisse somit mehr auf Männer zutreffen, als auf Frauen.

Redaktionstipp: Gender Gaps: In diesen Bereichen sind Frauen noch immer benachteiligt

Ergebnisse der Studie

Sieben Prozent der Probanden sind während des durchschnittlichen Beobachtungszeitraums von sieben Jahren aufgrund von Krebs, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Atemwegserkrankungen und Covid-19-Komplikationen verstorben. Die Forscher:innen haben eine Auffälligkeit hervorgehoben: Der Anteil der Todesfälle bei den Menschen, die den Balance-Test nicht bestanden haben, war 17,5 %. Im Gegenteil lag die Sterberate bei den Menschen, die den Test bestanden haben, bei 4,5 %.

Die Studie belegt, dass bei den Probanden, die es nicht geschafft haben, 10 Sekunden ohne Unterstützung auf einem Bein zu stehen, ein rund 84 % höheres Risiko besteht innerhalb der folgenden zehn Jahren zu sterben. In der Studie wird dies wie folgt begründet: „In einem Modell, das Alter, Geschlecht, Body-Mass-Index und Begleiterkrankung berücksichtigte, sind die Menschen, die nicht länger als zehn Sekunden auf einem Bein stehen konnten, früher verstorben.“

Diese Studie ist ein weiterer Meilenstein in dem Bereich Lebensdauerforschung. Allerdings muss auch hinzugefügt werden, dass diese Studie unter anderem wegen ihrer ungleichen Geschlechterverteilung nicht komplett repräsentant ist.

Das könnte dich auch interessieren: