Leider werden die Symptome des Coronavirus immer unspezifischer, da immer neue, zuvor unbekannte Fälle auftreten. Dennoch können wir eines feststellen: Fieber und Husten sind die Hauptsymptome des Coronavirus.

Wie kann man Fieber richtig erkennen?

Fieber ist eines der Hauptsymptome des Coronavirus. Wir wissen alle, was das bedeutet: Einem wird heiß. Doch ist das alles? Bei weitem nicht. Wir zeigen dir, welche Symptome sonst noch für ein sich anbahnendes oder bereits voll ausgebildetes Fieber stehen. Alle folgenden Informationen wurden von der Plattformen Vergleich.org zusammengestellt.

  • glasige Augen
  • Gliederschmerzen
  • Schüttelfrost
  • geringer Appetit und kaum Durst
  • schlechtes Allgemeinbefinden und Müdigkeit
  • blasse und fahle Haut

Frau Bett
Bleib im Bett, wenn du Fieber hast.(Photo: istock, jacoblund)istock, jacoblund

Was tun bei Fieber mit Coronavirus?

Bei ersten Fiebersymptomen sind fünf wichtige Dinge zu beachten. Auch wenn du dir nicht sicher bist, ob du den Coronavirus in dir trägst. 

  1. Schone dich und versuche, dich körperlich nicht anzustrengen. Deine anaerobe Schwelle kannst du wieder trainieren, wenn das Fieber sich senkt.
  2. Trinke mindestens zwei Liter Wasser pro Tag. Diesen Tipp solltest du übrigens auch dann beherzigen, wenn du kerngesund bist.

    Dabei solltest du aber immer darauf achten, genug Salz zu dir zu nehmen. Die Gefahren der salzarmen Ernährung erfährst du hier.

  3. Stelle eine hohe Luftfeuchtigkeit im Zimmer her. Das geht beispielsweise mit einem Zerstäuber auf der Heizung.
  4. Bei höherem Fieber helfen kalte Wadenwickel gegen das Symptom des Coronavirus.
  5. Lasse dir ein Erkältungsbad ein und inhaliere ordentlich. 

Das sagt deine Fieber-Temperatur aus

Fieber ist ein natürlicher Schutzmechanismus des Körpers. Bei höheren Temperaturen können die Abwehrmechanismen des Körpers schneller und besser greifen. Mach dir also nicht direkt sorgen, wenn du ein erstes leichtes Fieber verspürst. Wann es für dich gefährlich wird, zeigt diese Grafik, die uns von der Redaktion von Vergleich.org zur Verfügung gestellt wurde.

  1. Schone dich und versuche, dich körperlich nicht anzustrengen. Deine anaerobe Schwelle kannst du wieder trainieren, wenn das Fieber sich senkt.
  2. Trinke mindestens zwei Liter Wasser pro Tag. Diesen Tipp solltest du übrigens auch dann beherzigen, wenn du kerngesund bist.

    Dabei solltest du aber immer darauf achten, genug Salz zu dir zu nehmen. Die Gefahren der salzarmen Ernährung erfährst du hier.

  3. Stelle eine hohe Luftfeuchtigkeit im Zimmer her. Das geht beispielsweise mit einem Zerstäuber auf der Heizung.
  4. Bei höherem Fieber helfen kalte Wadenwickel gegen das Symptom des Coronavirus.
  5. Lasse dir ein Erkältungsbad ein und inhaliere ordentlich. 

Das sagt deine Fieber-Temperatur aus

Fieber ist ein natürlicher Schutzmechanismus des Körpers. Bei höheren Temperaturen können die Abwehrmechanismen des Körpers schneller und besser greifen. Mach dir also nicht direkt sorgen, wenn du ein erstes leichtes Fieber verspürst. Wann es für dich gefährlich wird, zeigt diese Grafik, die uns von der Redaktion von Vergleich.org zur Verfügung gestellt wurde.

Fieber Temperaturen
Das sagt deine Temperatur über die Gefahren des Fiebers aus.(Photo: vergleich.org)vergleich.org

Das kannst du sonst noch für dein Immunsystem tun

Sich um sein eigenes Immunsystem zu kümmern ist gerade in Zeiten des Coronavirus besonders wichtig. Gerade die Ernährung spielt dabei eine wichtige Rolle. Nimm viele Vitamine zu dir und versuche auch in der Isolationszeit einem Vitamin D-Mangel zu entgehen.

Superfoods können dir helfen, deine Abwehrkräfte zu stärken. Auch Bitterstoffe solltest du immer Zuhause haben. Wer sich an etwas Besonderes herantraut, der sollte unbedingt die Wunderwirkung von Goldener Milch ausprobieren.

Woran du erkennst, ob dein Husten auf Corona hinweist, erfährst du hier.