LIIT statt HIIT
Schon mal ein langsames LIIT Workout ausprobiert? Bye, bye Stress.

LIIT statt HIIT: Workout mit wenig Tempo & maximalen Erfolgen

Lass es mal locker angehen & setze statt HIIT lieber auf LIIT. Wie das Low Intensity Intervall Training aufgebaut ist & welche Vorteile es hat, hier.

HIIT (High Intensity Intervall Training) ist wahnsinnig effizient: Es bringt dich in Windeseile an deine Grenzen und generiert einen extrem hohen Nachbrenneffekt, der Fett nur so schmelzen und Muskeln nur so wachsen lässt. 

Doch nicht jedem bekommt das schweißtreibende Workout: Vor allem, wer auf zu wenig Regenerationszeit setzt, klagt häufig über Kopfschmerzen, Erschöpfung und Schlafprobleme. Schuld daran ist unter anderem die erhöhte Ausschüttung des Stresshormons Cortisol bei einem HIIT Cardio Workout

Viele setzen daher auf die Light Variante des Low Intensity Intervall Trainings, kurz LIIT. Lies hier, wie du das Tempo rausnehmen kannst, nicht aber den Trainingseffekt einbüßt.

Frau müde
HIIT bringt dich an deine Grenzen & kann bei fehlender Regeneration negative gesundheitliche Folgen haben.

LIIT & HIIT – die Unterschiede

In unserem Artikel zum HIIT Cardio Workout haben wir ausgeführt, wie sich das hochintensive Training auf den Körper auswirkt und wie mit einer Überlastung umgangen wird. Zur Erinnerung: Das sogenannte High Intensity Intervall Training besteht aus hochintensiven Belastungsslots und Phasen geringer Belastung

Es ist gekennzeichnet durch ein hohes Tempo, vielen Wiederholungen und anspruchsvollen Übungen, die frei variiert werden können. Dem Körper sollten pro Woche nur zwei bis drei dieser Trainingseinheiten zugemutet werden, um negative gesundheitliche Folgen zu vermeiden.

Squat
Kraftübungen können beim LIIT mit Eigengewicht oder zusätzlich mit Gewichten und Widerständen absolviert werden.

Ein Low Intensity Intervall Training besteht ebenfalls aus Phasen der Be- und Entlastung, nur fällt die Belastung hier wesentlich moderater aus. Auch die Übungen weichen nicht groß von denen eines HIIT Workouts ab, wobei vor allem auf Sprünge verzichtet wird. Typische Übungen sind:

  • Squats
  • Side Legs
  • Dead Lifts
  • (Side) Lunches
  • Plank uvm.

Besonders geeignet für Trainingsfrischlinge

Beim LIIT wird deutlich das Tempo rausgenommen. Die Übungen werden dabei nicht nur langsam, sondern vor allem besonders sauber ausgeführt. Dieser Reiz tut nicht nur den Muskeln gut, sondern schont zugleich die Gelenke und beugt Verletzungen vor. Um Trainingseffekte zu erzielen, wird auch auf zusätzliche Gewichte wie auch Widerstände durch Terra Bänder gesetzt.

Sweat
Auch LIIT wird dich ordentlich ins Schwitzen bringen & erzielt bei angepasster Dauer ähnliche Trainingseffekte.

Die ausgedehnten Pausen von ganzen zwei Minuten zwischen den Sets sorgen dafür, dass man nicht so schnell außer Atem ist. Der Schweiß wird dennoch rollen und der Kalorienverbrauch ist am Ende ähnlich wie beim HIIT. Denn LIIT wird im Gegensatz zu einem 20-minütigen HIIT Workout auf ganze 60 Minuten ausgedehnt

Wer Trainingsanfänger ist, sich von einer Verletzung erholt oder eine aktive Regeneration anstrebt, ist mit einem LIIT Workout besonders gut aufgehoben. Stress wird reduziert und die Fettverbrennung wird angekurbelt, ähnlich wie beim schonenden Hatha Yoga und Pilates

LIIT gehört in jeden Trainingsplan

Auch Triathleten und Cross Fit Fans können von LIIT profitieren. Zwar wird sich diese Light Variante des HIIT im ersten Moment viel zu leicht anfühlen. Dennoch kann es als ideale Ergänzung des Trainingsplans dienen, der unser Stresslevel bei fehlender Regenration zusätzlich in die Höhe schnellen lassen würde. 

Also: Einfach öfter mal das Tempo rausnehmen und beim LIIT die Seele baumeln lassen, als immer nur den inneren Schweinehund beim HIIT zu bekämpfen.

Mehr Fitness Motivation gefällig? Diese Online Yoga Studios lehren dir den Sonnengruß, diese Bauchmuskelübungen lassen den Bauch ordentlich brennen und so lässt sich mit einer anschließenden Meditation abschalten.


Health