Veröffentlicht inBody & Fitness

Sport-Motivation im Winter: Fitness-Stacking macht es möglich

Wer sich vornimmt, nur 10 Minuten Sport zu machen, hat am Ende vielleicht Lust auf mehr – so die Theorie von Fitness-Stacking. Ob diese Strategie wirklich zu mehr Motivation verhilft?

Joggen schlechtes Wetter
Um auch bei schlechtem Wetter motiviert zu sein, kann man Fitness-Stacking als Strategie nutzen. Foto: Getty Images/ Isbjorn

Mal ehrlich: Das Schwierigste am Sport ist doch, sich überhaupt erst dazu aufzuraffen. Ist es nicht so? Vor allem im Winter, wenn es nass, kalt und grau ist, fällt es schwer, sich zu einer Joggingrunde im Wald zu überwinden oder den Weg ins Fitnessstudio anzutreten. Fitness-Stacking kann angeblich dabei helfen, sich zum Training zu motivieren. Wie funktioniert es?

Fitness-Stacking: Darum sind wir so oft unmotiviert

Die Vorstellung, eine ganze Stunde Joggen zu müssen oder einen 90-minütigen Yoga-Kurs zu besuchen, schreckt nicht nur Sportmuffel ab. Das Problem: Wir nehmen uns zu viel vor. Unsere Ziele kommen uns schier unerreichbar vor. Mit der Folge, dass wir gar nicht erst anfangen und die Yoga-Session oder die Joggingrunde lieber ausfallen lassen.

Auch äußere Umstände tragen dazu bei, dass wir die Motivation verlieren. Das kann schlechtes Wetter sein, ein anstrengender Arbeitstag oder die ungebügelte Wäsche und der lange Einkaufszettel, die zuhause auf uns warten.

Mehr Motivation dank Fitness-Stacking

Mit Fitness-Stacking sollst du wieder voller Motivation in Bewegung kommen! „Stacking“ bedeutet „Stapeln“ und beschreibt das Prinzip, kleine Trainingseinheiten aufeinander folgen zu lassen, also zu stapeln.

Die Theorie: Wenn du dir vornimmst, nur 10 Minuten Sport zu machen, fällt es leichter, mit dem Training anzufangen. Und wenn die 10 Minuten um sind, bist du so motiviert, dass du einfach weitermachst. Auf die ersten 10 Minuten folgen weitere 10 Minuten – und so weiter. Am Ende schaffst du dein Workout komplett, indem du es in kleine Etappen einteilst.

Fitness-Stacking: Und wenn es doch nur 10 Minuten sind?

In der Praxis mag Fitness-Stacking nicht immer funktionieren. Manchmal fehlt einfach die Zeit, die Lust oder die Energie. Doch das ist nicht schlimm. Wie eine Langzeitstudie aus den USA zeigt, haben bereits 10 Minuten Sport am Tag erstaunliche positive Effekte auf die Gesundheit.

Außerdem setzt du damit den Grundstein für gesunde Gewohnheiten. Denn 10 Minuten lassen sich in jeden noch so vollen Alltag integrieren. Zudem verbesserst du damit deine Stimmung und bringst deinen Kreislauf in Schwung, was die Konzentration fördert. Viele Gründe, um Fitness-Stacking einmal auszuprobieren!