Veröffentlicht inBody & Fitness

Carnivore Diät: Alles, was du über die Zero Carb Ernährungsform wissen musst

Entdecke die extreme Carnivore Diät: Was steckt hinter dem Trend? Erfahre alles über die radikale Ernährungsform, ihre Vorteile und Risiken.

© hanohiki - stock.adobe.com

Ketogene Diät: Echtes Abnehmwunder oder gefährlicher Trend?

Die Ketogene Diät setzt auf viel Fett und wenig Kohlenhydrate und soll so die Pfunde rasant zum Schmelzen bringen. Was genau hinter dieser extremen Ernährungsweise steckt, verraten wir euch hier.

Die Carnivore Diät, auch bekannt als „Zero Carb Diät“, hat in den letzten Jahren an Popularität gewonnen. Sie ist eine radikale Form der ketogenen Diät, bei der ausschließlich tierische Produkte konsumiert werden. Während die Keto Diät den Kohlenhydratkonsum stark einschränkt und den Fokus auf gesunde Fette legt, geht die Carnivore Diät noch einen Schritt weiter und eliminiert Kohlenhydrate vollständig aus der Ernährung. Doch was genau steckt hinter dieser extremen Ernährungsform und ist sie wirklich gesund? In diesem Artikel werden wir uns ausführlich mit der Carnivore Diät beschäftigen und alle wichtigen Aspekte beleuchten.

Definition der Carnivore Diät

Die Carnivore Diät ist eine Ernährungsform, bei der ausschließlich tierische Produkte konsumiert werden. Das bedeutet, dass Obst, Gemüse, Nüsse, Samen und Getreide vollständig vom Speiseplan gestrichen werden. Stattdessen besteht die Ernährung hauptsächlich aus Fleisch, Fisch, Eiern und Milchprodukten.

Die Carnivore Diät ist keine neue Erfindung. Tatsächlich haben unsere Vorfahren, die Jäger und Sammler, sich hauptsächlich von Fleisch ernährt. Die moderne Carnivore Diät hat jedoch ihre Wurzeln in der Low-Carb-Bewegung und wurde durch die Popularität der Keto Diät weiter angetrieben.

In den letzten Jahren hat die Carnivore Diät an Popularität gewonnen, insbesondere in Fitness- und Bodybuilding-Kreisen. Viele Anhänger:innen berichten von positiven Erfahrungen, wie Gewichtsverlust, verbesserte körperliche Leistungsfähigkeit und eine bessere Verdauung. Allerdings ist die Diät auch umstritten und wird von einigen Expert:innen kritisch gesehen.

Prinzipien und Regeln

Sie basiert auf dem Prinzip, dass der menschliche Körper am besten mit tierischen Produkten versorgt wird. Daher sind alle pflanzlichen Lebensmittel tabu. Es gibt keine Kalorienbeschränkungen, solange die Nahrung ausschließlich aus tierischen Quellen stammt.

Was man essen kann und was nicht

Erlaubt sind alle Arten von Fleisch, Fisch, Eiern und Milchprodukten. Verboten sind alle pflanzlichen Lebensmittel, einschließlich Obst, Gemüse, Nüsse, Samen und Getreide. Auch Zucker und Alkohol sind nicht erlaubt.

Typische Mahlzeiten und Menübeispiele

Typische Mahlzeiten könnten Steaks, Hühnchen, Fisch, Eier und Käse sein. Ein typisches Menü könnte zum Beispiel aus einem Frühstück mit Eiern und Speck, einem Mittagessen mit Steak und einem Abendessen mit Fisch bestehen.

Gesundheitliche Vorteile

Einige Anhänger:innen berichten von Vorteilen wie Gewichtsverlust, verbesserte körperliche Leistungsfähigkeit und eine bessere Verdauung. Allerdings sind diese Berichte meist anekdotisch und nicht wissenschaftlich belegt.

Einige Fitness- und Gesundheitsexpert:innen befürworten die Carnivore Diät, insbesondere für Menschen, die schnell Gewicht verlieren oder ihre körperliche Leistungsfähigkeit verbessern wollen. Allerdings betonen sie auch die Wichtigkeit einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßigen Kontrollen durch einer Ärzt:in.

Mögliche Risiken und Nebenwirkungen

Die Carnivore Diät kann zu Mangelerscheinungen führen, da sie viele wichtige Nährstoffe, die in pflanzlichen Lebensmitteln enthalten sind, ausschließt. Zudem kann der hohe Fleischkonsum das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bestimmte Krebsarten erhöhen.

Die meisten Ärzt:innen und Ernährungswissenschaftler:innen raten von der Carnivore Diät ab, da sie zu Mangelerscheinungen führen kann und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bestimmte Krebsarten erhöht.

Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu Paleo, Keto und anderen Diäten

Die Carnivore Diät ähnelt der Paleo- und Keto-Diät insofern, als sie alle auf eine kohlenhydratarme Ernährung abzielen. Der Hauptunterschied besteht darin, dass die Carnivore Diät alle pflanzlichen Lebensmittel ausschließt, während die Paleo- und Keto-Diät bestimmte pflanzliche Lebensmittel erlauben.

Im Vergleich zu anderen Diäten kann sie zu schnellerem Gewichtsverlust führen. Allerdings ist sie auch schwieriger einzuhalten und kann zu Mangelerscheinungen führen. Zudem gibt es Bedenken hinsichtlich der langfristigen Gesundheitseffekte.

Tipps für den Einstieg

Wenn du damit beginnen möchtest, ist es wichtig, dass du dich gut vorbereitest. Stelle sicher, dass du genügend tierische Lebensmittel zur Verfügung hast und sei bereit, auf alle pflanzlichen Lebensmittel zu verzichten.

Heißhungerattacken und Entzugserscheinungen können in den ersten Tagen und Wochen der Diät auftreten. Es kann hilfreich sein, immer genügend tierische Lebensmittel zur Hand zu haben und viel Wasser zu trinken.

Die Carnivore Diät kann schwierig einzuhalten sein, insbesondere auf lange Sicht. Es kann hilfreich sein, sich mit anderen Anhänger:innen auszutauschen und Unterstützung zu suchen.

Häufig gestellte Fragen zur Carnivore Diät

Kann ich währenddessen trainieren?

Ja, du kannst während der Carnivore Diät trainieren. Tatsächlich berichten viele Anhänger:innen von verbesserten Trainingsleistungen. Allerdings kann es in den ersten Tagen und Wochen zu Energieeinbrüchen kommen, da dein Körper sich an die neue Ernährungsform anpasst.

Wie wirkt sich die Diät auf meine Verdauung aus?

Die Carnivore Diät kann zu Veränderungen in der Verdauung führen, einschließlich Verstopfung oder Durchfall. Diese Symptome sollten jedoch nach einigen Tagen oder Wochen nachlassen, wenn sich dein Körper an die neue Ernährungsform gewöhnt hat.

Ist die Carnivore Diät für jeden geeignet?

Die Carnivore Diät ist nicht für jeden geeignet. Menschen mit bestimmten Gesundheitszuständen, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder bestimmten Krebsarten, sollten diese Diät nicht ohne ärztliche Aufsicht durchführen.

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.