Vampir Lifting ist schon länger bei den Stars angekommen. Schon 2014 hielt Kim Kardashian ihr blutiges Gesicht in die Selfie-Kamera und schockte damit ihre Follower. Auch Bar Refaeli, Natasha Ochsenknecht und weitere Celebrities haben die Verjüngungsprozedur über sich ergehen lassen. Wir fragen uns: Was ist dran am Facelift-Trend?

Was ist Vampir Lifting?

Unter dem etwas martialischen Begriff Vampir Lifting verbirgt sich die plättchenreiche Plasma-Therapie, kurz und genauso langweilig auch PRP-Therapie genannt. Bei der Behandlung wird das eigene Blut entnommen und konzentriertes Blutplasma von den übrigen Bestandteilen getrennt. Das PRP enthält sehr große Mengen Blutplättchen, Wachstumsfaktoren, regenerierende Proteine und weiße Blutkörperchen.

Spritze mit Blut und Fläschchen
Schwache Knie? Dann solltest du lieber die Finger von Vampir Lifting lassen.

Im Anschluss wird dieses Blut mit einer Nadel in die Haut injiziert. Genau das kann ganz schön blutig werden. Auch wenn die Behandlung nicht stark schmerzt, der Name Vampir Lifting ist absolut gerechtfertigt

Was passiert mit der Haut?

Die Haut wird verjüngt. Durch die gestiegene Hyaluronsäure-Bildung wird mehr Feuchtigkeit gespeichert und die Wachstumsfaktoren sorgen dafür, dass die Zellen erneuert werden. Die Hautstruktur generiert sich und wird frischer, starffer und glatter. Der blutige Facelift kann allerdings noch mehr.

Die PRP-Therapie kann auch bei lästigen Operationsnarben und Aknenarben angewandt werden. Beim Auftragen auf die Kopfhaut wird sogar das Haarwachstum angeregt. 

Frau mit schöner Haut
Selbst wenn die Haut nach der Behandlung strahlt, Überwindungskraft ist trotzdem wichtig.

Diese Vorteile hat Vampir Lifting

Kosmetisch hat Vampir Lifting einiges auf dem Kasten. Die Schönheitstherapie hat aber viele weitere Vorteile. 

  1. Weil Blut des eigenen Körpers benutzt wird, treten keine Allergien auf. Der Körper wird stattdessen angeregt, sich zu erneuern.
  2. Die Behandlung und die Genesungszeit sind kurz. Nachsorge wird nicht benötigt.
  3. Die Ergebnisse sehen natürlich aus.
  4. Beim Vampir Lifting kommen keine Filler zum Einsatz. Es geht nicht darum, die Falten mit irgendeinem Mittel oder einer Säure zu unterstpritzen, sondern um die natürliche Hautregeneration.

    Logischerweise sind keine schädlichen Kosmetikinhaltsstoffe im eigenen Blut enthalten.

Auch wenn die Behandlung nicht lange dauert, die kleinen Nadeln richten ganz schön was an.

Gruselig, aber wirkungsvoll

Zugegeben: Wer beim Anblick von Blut oder Spritzen zur Ohnmacht neigt, sollte vom Vampir Lifting lieber Abstand nehmen. Besser als Botox-Behandlungen ist das blutige Facelift dennoch. Der zweite Nachteil: Mit Preisen zwischen 350 € und 1.000 € ist die Behandlung nicht ganz billig

Billiger und nachhaltiger sind dagegen andere Beauty-Tipps. Auch Arganöl pflegt Haut und Haare, genau wie Weizenkeimöl können die flüssigen Beauty-Booster auf die empfindlichen Stellen aufgetragen, oder über die Nahrung aufgenommen werden. 

 Lust auf ein kleines Home Spa bekommen? Auch Olivenöl eignet sich wunderbar für eine Massage. Damit deine Haut beim Abduschen des Öls nicht austrocknet, solltest du diese fünf Fehler vermeiden.