Viele kennen wahrscheinlich die Situation beim Friseurbesuch, dass man gefragt wird, wie man eigentlich gern seinen Scheitel hätte, dabei tragen diesen viele schon jahrelang gleich und haben sich kaum Gedanken gemacht. Doch auch beim Scheitel gibt es Sachen zu beachten, beispielsweise welcher am besten zu einem runden Gesicht oder den vier anderen Gesichtsformen passt.

Welcher Scheitel passt am besten zu meiner Gesichtsform?

Jeder Mensch hat eine andere Gesichtsform, weswegen auch jedem eine andere Frisur oder Scheitel stehen, um dem Gesicht zu schmeicheln. Dafür muss man jedoch erst mal herausfinden, welche Gesichtsform man überhaupt hat. Dabei unterscheidet man in rund, oval, herzförmig, eckig und diamantförmig. Danach sollte dann auch entscheiden werden, ob man beispielsweise einen Seiten- oder Mittelscheitel für sich wählt.

1. Rundes Gesicht

Die Merkmale einer runden Gesichtsform liegen darin, dass es genauso breit wie lang ist und die Wangenknochen der ausladende Punkt sind. Somit passt am besten ein Mittelscheitel, um das Kinn länger und das Gesicht generell schmaler wirken zu lassen.

Selena Gomez hat ein rundes Gesicht und trägt einen Mittelscheitel.

2. Eckiges Gesicht

Bei einem eckigen Gesicht ist der breiteste Punkt der Kiefer. Hinzukommt, dass Kiefer, Wangenknochen und Stirn ungefähr auf einer Linie liegen. Daher passt ein Seitenscheitel am besten, um die Züge weicher wirken zu lassen und die Schräge an der Stirnpartie ein wenig weicher wirken zu lassen.

Bei einem kantigen Gesicht sieht am besten ein Seitenscheitel. Foto: pixelshot via Canva

3. Herzförmiges Gesicht

Bei einer herzförmigen Gesichtsform ist die Stirn der weiteste Punkt im Gesicht. Richtung Kinn wird es dann eher spitz. Auch zu dieser Gesichtsform passt am besten der Mittelscheitel. Auch ein fransiger Pony, der ein wenig rausgewachsen ist, kann echt was hermachen.

frau haare
Ein fransiger Pony kann einem herzförmigen Gesicht perfekt schmeicheln. Foto: Pexels / Renthel Cueto via Canva

4. Ovales Gesicht

Bei einem ovalen Gesicht sind ebenfalls die Wangenknochen die breiteste Partie. Jedoch ist es deutlich schmaler und länger als ein rundes Gesicht. Am besten sieht hier ein tiefer Seitenscheitel, der das Gesicht nicht länger wirken lässt.

5. Diamant-förmiges Gesicht

Bei einem diamantförmigen Gesicht ist die Stirn sehr schmal, die Wangenknochen hoch und das Kinn wieder schmal, so wie beispielsweise bei Megan Fox.

Bei dieser Gesichtsform gibt es verschiedene Varianten. Ein Seitenscheitel macht die Gesichtszüge weicher, ein Mittelscheitel hingegen würde die Wangenknochen noch betonen. Somit kommt es also ganz darauf an, ob man einen klassischen Look oder einen modernen möchte.

Megan Fox auf Instagram

Welcher Scheitel? Da hilft nur ausprobieren

Dennoch bedeutet das nicht, dass ausschließlich diesen Scheitel tragen kannst, im Zweifelsfall kannst du das bei einem Scheitel auch super ausprobieren, wie du damit aussiehst. Sprich, auch mit einem runden Gesicht, kannst du einen Seitenscheitel tragen, wenn es dir gefällt und du dich damit wohlfühlst.

Mehr zum Thema Frisuren & Haare findest du hier: