Nicht immer ist Kälte der Grund für deine rote Nase. Denn sollte deine Nase auch bei wärmeren Temperaturen noch verfärbt sein, kann das andere Gründe haben.

Ursachen für eine rote Nase gibt es zu Genüge. Besonders schnell bekommst du sie, wenn es kalt ist. In diesem Fall wird die Rötung jedoch nach einer gewissen Zeit wieder zurückgehen. Falls sie nach dem Spaziergang an der frischen Luft nicht verschwindet, könnte es sich um eine Hauterkrankung handeln.

Wir erklären dir, welche Gründe zu einer roten Nase führen und ab wann es sinnvoll ist, einen Arzt zur Rate zu ziehen.

Warum bekommst du eine rote Nase?

Laut Experten gibt es nicht die eine Ursache für eine rote Nase. Bei jedem Menschen äußert sich die rote Nase anders und nicht immer muss eine Erkrankung dahinter stecken. 

Einige Ärzte gehen davon aus, dass die „rote Nase“ eine erblich bedingte Erkrankung sein könnte, wodurch es zu einer Störung zwischen Nervenzellen und Blutgefäßen kommt. Eine der offensichtlichsten Ursachen ist jedoch zu viel Sonneneinstrahlung.

Vor allem sehr hellhäutige Menschen fangen sich schnell einen kleinen Sonnenbrand auf der Nase ein. Das liegt ganz einfach daran, dass die Nase der höchste Punkt im Gesicht ist und demnach der Sonne „am nächsten“ ist.

Frau, Winter
Die Ursachen für rote Nasen sind vielfältig.(Photo: imago images/Cavan Images)

Doch nicht nur die Sonne oder eine Erkrankung können der Grund für eine rote Nase sein.

4 Gründe, warum deine Nase rötlich wird

Obwohl es sich nicht pauschal sagen lässt, wo deine rote Nase herkommt, gibt es dennoch einige Situationen, die immer wieder im Zusammenhang mit einer roten Nase auftreten.

1. Kälte 

Kälte ist die häufigste Ursache für eine rote Nase. Friert die Haut, so leitet dein Körper mehr Blut an kalte Stellen, um diese zu wärmen. Da die Nase sich recht ungeschützt in der Gesichtsmitte befindet, wird diese zuerst kalt.

2. Alkohol

Alkohol ist grundsätzlich kein Grund für eine rote Nase. Der Konsum von häufigem Alkohol kann allerdings eine Entstehung von Rosazea begünstigen, wenn hierfür eine Veranlagung besteht.

3. Stress

Oft ist Stress der Auslöser einer roten Nase. Die Haut reagiert sehr schnell auf innere Anspannung. Neben Hautunreinheiten kommen daher bei andauerndem Stress auch Hautrötungen im Gesicht vor. 

Je nachdem, wie stark deine Haut gestresst ist, kann auch eine Gesichtsmassage helfen. Bei grundsätzlichem und akutem Stress solltest du mal eine Weile Staycation in Erwägung ziehen.

4. Rosazea

Rosazea ist eine Erkrankung der Haut im Gesicht. Die Erkrankung ist vererbbar. Stress, Hormonveränderungen, Alkohol- und Nikotinkonsum, scharfes Essen, sehr heiße oder kalte Getränke und zu viel Sonne lösen die Rötung aus.

Dabei bleibt es oft bei leichten, juckenden Rötungen und vergrößerten Äderchen unter der Haut, die mit einer speziellen Creme behandelt werden können. 

Frau Creme
Bei stärkeren und leicht juckenden Haut hilft eine speziele Creme, um die Rötungen zu lindern.(Photo: shutterstock/ javi_indy)

Bei einigen Menschen ist der Krankheitsverlauf allerdings schlimmer und es können sich Eiterbläschen und starke Verdickungen der Haut bilden. In jedem Fall ist es wichtig, schnellstmöglich zum Dermatologen zu gehen, um eine Diagnose und die richtige Behandlung zu bekommen. 

Sorgen musst dir deswegen nicht machen, aber es ist immer sinnvoll, nicht allzu lange abzuwarten, damit deine Haut auch schnellstmöglich die Pflege bekommt, die sie benötigt.

Im Akutfall solltest du grundsätzlich erst mal auf Pflegeprodukte und Make-up im Gesicht verzichten, denn die Inhaltsstoffe können die Symptome verschlimmern. Oft kann es sogar passieren, dass die Rosacea auf die Augen übergeht und auch dort eine Entzündung auslöst. 

Die genauen Ursachen für eine Rosacea-Erkrankung sind nicht genau bekannt. Durchblutungsstörungen im Gesicht (z.B. durch eine Schwäche der Gefäße) sind eine mögliche Ursache, aber auch Milben auf der Kopfhaut oder eine Störung des Immunsystems können Auslöser für die Entzündung sein.

Du hast neben einer roten Nase und trockener Haut auch noch trockene Lippen? Dann erfährst du hier, was du dagegen tun kannst.

Schnelle Hilfe bei trockenen Lippen.

Fazit: Sehr wahrscheinlich ist die Kälte schuld an deiner roten Nase

Zwar gibt es auch eine Vielzahl an anderen Gründen, solange es jedoch draußen kalt ist, ist es sehr wahrscheinlich, dass du hier den Grund für deine rote Nase findest. Wenn es draußen wärmer wird und deine rote Nase noch immer nicht besser wird, dann solltest du deinen Arzt um Rat fragen.

Cremes für trockene Haut findest du hier.