Youtube ist voll von Hair-Fails, denn wir können es einfach nicht lassen, selbst Hand anzulegen. Damit Brad Mondo nicht als nächstest auf dein Fail-Video reagiert, haben wir hier seine und unseren besten Tips zum Selber-Haare-Schneiden gesammelt.

Haare selbst schneiden: 8 typische Anfängerfehler

Es gibt viele Mythen oder Techniken, die versprechen, in Minutenschnelle einen schönen gestuften Schnitt zu haben. Das funktioniert allerdings nur in den seltensten Fällen. Deshalb solltest du lieber eine solide Technik benutzen und diese Fehler vermeiden.

Achtung: Diese Anleitung zum Haareschneiden ist nur für leicht lockiges bis glattes Haare geeignet. 

Haarschere schere Haarschneideschere Friseurschere
Eine ordentliche Schere ist essentiell beim Hareschneiden.(Photo: VlaDee)

1. Falsche Schere

Friseure haben Profischeren, um deine Mähne zu bändigen. Wenn du dir selbst ab und an die Spitzen schneiden möchtest, reicht auch eine normale Haarschere. Diese gibt es in den Drogeriemärkten oder auch online für 8 bis 20 €.

Bitte nimm keine normale Küchen- oder Bastelschere. Diese sind anders geschliffen und werden dein Haar beim Schnitt nicht ordentlich abschleifen, damit es gesund bleibt und dort nicht splisst.

Frau Waschen Haare
Vor dem Schneiden solltest du die Haare waschen.

2. Stylingrückstände

Stelle sicher, dass sich keine Stylingrückstände mehr im Haar befinden, wenn du schneidest, denn diese können deine Haare verändern und das Ergebnis beeinflussen. Es ist sowieso ratsam, die Haare vor dem Schneiden zu waschen.

Was du beim Duschen alles falsch machen kannst, erfährst du hier.

3. Mit nassen Haaren arbeiten

Wenn du dir selbst die Haare oder auch nur Spitzen schneiden möchtest, kannst du deine Haare zwar gern vorher waschen, allerdings solltest du es komplett trocknen lassen oder richtig föhnen, bevor du schneidest. 

Der Vorteil dabei ist, dass du genau sehen kannst, wie es am Ende aussieht. Friseure brauchen diesen Schritt nicht, weil ihr geschultes Auge das sehr genau abschätzen kann.

Frau glättet sich Haare vor dem schneiden
Vor dem Schneiden solltest du dir die Haare glätten.

4. Wilde Haare

Wenn du eher glatte Haare, aber leichte Wellen hast, solltest du die Haare vor dem Schneiden glätten, damit du einen absolut geraden Cut machst. Wenn du wilde Naturlocken hast, dann macht es Sinn, die Haare in dem Zustand zu schneiden, den du natürlich auch hast.

Bei glatten Haaren, reicht es, wenn du sie vorher einmal durchkämmst. Was für Kämme und Bürsten du für welchen Zweck benutzen solltest, erfährst du hier.

5. Haare aufteilen bei geraden Schnitten

Wenn du einen geraden Schnitt und eine einheitliche Länge haben möchtest, solltest du deine Haare in 4 Partien aufteilen. Mehr sind natürlich noch besser, aber auch schwieriger zu handeln.

6. Einfach drauf los schneiden

Nimm dir eine Stirnpartie und kämme sie gerade. Dann ziehe sie gerade nach unten in Richtung Schulter und markiere die Stelle, an der du sie schneiden willst mit einem Zupfgummi. Achte darauf, dass du die Haare gerade nach unten ziehst und nicht nach vorn oder hinten. 

Wenn der Zopfgummi drin ist und du den Zopf hängen lässt, sollte er gerade hängen ohne Wellen zu bilden. Genauso markierst du alle Partien, bevor du mit dem Schneiden beginnst. Alle sollten auf gleicher Höhe sein.

Firseur Haare schneiden Point Cut
Der Point Cut wird von unten geschnitten, Dabei entsteht kein gerade Schnitt, sondern ein softer.(Photo: zoranm)

7. Gerade Schnitte

Gerade Haarschnitte sind allein im Prinzip unmöglich. Du wirst entweder einen Freund brauchen, der dir hilft oder noch mal beim Friseur nachbessern müssen. Deshalb ist der Point Cut besser geeignet, wenn du deine Haare selber schneidest.

Beim Point Cut, nimmst du den Zopfgummi zwischen deine Finger und schneidest die Haare vertikal. Dabei kannst du immer nur kleine Haargruppen entfernen, dafür wird der Schnitt softer. Der Schnitt ist also am Ende etwas länger als der Sitz des Zopfgummis.

8. Nicht nachbessern

Auch mit der 4-Partien-Technik ist ein bisschen Nachbessern notwendig, denn ganz vorn werden deine Haare einen Ticken länger sein als der Rest der Haare. Nimm dir also noch mal deine Schere und ebne deine vorderen Strähnen mit dem Point Cut.

Brad Mondo erklärt, wie man sich die Haare selber schneiden sollte.

Anleitung: So solltest du deine Haare schneiden

Die perfekte Anleitung zum eigenen Haarschnitt hat Hairsytlist und YouTuber Brad Mondo. Eigentlich rät er von selbst geschnittenen Haaren ab und reagiert auf Videos, in denen sich Leute die Haare selbst schneiden, meist echte Horrorszenarien. Aber da uns allen gerade nicht viel anderes übrig bleibt mit den Corona-Einschränkungen, hat er sich entschlossen, ein kleines Tutorial zu drehen.

Wer gern ein paar Stufen in seinen Schnitt integrieren möchte, sollte es sich auf jeden Fall anschauen und seiner Anleitung folgen.

Fazit: Spitzen und leichte Stufen kannst du dir auch selber schneiden

Alles andere sollte der Profi machen oder ein talentierter Bekannter. Wichtig ist beim Selberschneiden die richtige Vorbereitung. Du solltest Schere, Zopfgummis und einen Kamm parat haben und einen großen Spiegel, bevor du beginnst. 

Mehr Tipps zu schnell fettenden Haaren oder kaputten Haaren gibt es hier. Eine SOS-Lösung für strapazierte Haare sind selbst gemachte Haarkuren.