Rihanna hat mit ihrer Marke Fenty geschafft, worin viele Beauty-Brands noch hinterherhinken: Inklusivität. Ihre Foundations gibt es in 50 (!) Farben. Damit gehörte sie zu den ersten, die sich eben auch um die kosmetischen Belange von dunkelhäutigen Menschen kümmerte, die in der sonst eher weiß-dominierten Beautywelt lange im Stich gelassen wurden.

Seit August kann man nun auch ihre neue Pflegelinie Fenty Skin kaufen und wir wollen wissen, was hinter den Produkten steckt und für wen sie gemacht sind.

Fenty Skin: Die neue Pflegelinie von Rihanna

Bisher umfasst Fenty Skin drei Produkte: Ein Toner Serum, eine Sonnencreme und einen Gesichtsreiniger. Warum gerade diese drei? Weil sie ein perfektes Starterkit sind. Dass sich RiRi für eine Sonnencreme als Launch-Produkt entschieden hat, zeigt außerdem, dass sie sich mit Hautpflege auskennt, denn der beste Schutz vor Hautalterung ist Lichtschutz.

Alle Produkte sind geschlechterneutral gehalten, denn Rihannas Motto ist: Jeder hat eine Haut und sollte sie pflegen! Sehr smart, da können wir nicht widersprechen. Alle Produkte kosten zwischen 25 $ und 35 $ und können derzeit leider nur über die US-Seite geordert werden. 

Fenty Skin startet mit drei Produkten.

Korallenfreundlich & Verpackungsarm

Das waren laut Rihanna zwei Devisen, nach denen ihre Fenty Skin Produkte konzipiert wurden. Und auch, wenn die Verpackungen auf den ersten Blick nicht besonders nachhaltig aussehen, findet man auf der Shopseite einen Refiller für die Sonnencreme. Hier wird die Außenverpackung also mehrfach genutzt. Einmalverpackungen sind größtenteils aus recycelbarem Plastik.

Das „korallenfreundlich“ bezieht sich hauptsächlich auf die Sonnencreme, denn es hat sich gezeigt, dass bestimmte Lichtfilter in herkömmlichen Sonnencremes am großen Korallensterben verantwortlich sind. Die Queen aus Barbados wird das wohl am eigenen Leib erfahren haben und hat ihre Produkte deshalb ohne die Oxybenzone, Octocrylene und Parabene formuliert. 

Alle Produkte sind außerdem vegan und glutenfrei und zählen zur Clean Kosmetik. Sie gibt sich also Mühe, schädliche Inhaltsstoffe zu vermeiden.

Das sind die neuen Produkte von Fenty Skin

Jetzt lasst uns die Produkte doch mal genauer ansehen und schauen, was sie machen sollen und für welche Hauttypen sie geeignet sind. Bedenkliche Inhaltsstoffe erklären wir weiter unten noch einmal genauer und einen Ausschnitt der Wirkstoffe stellen wir euch ebenfalls vor.

Make-Up- und Gesichtsreiniger in einem.

1. Total Cleans’r Remove-it-all: Cleanser

Der Cleanser ist Make-Up Entferner und Reinigung in einem Produkt. Wer es abends schnell mag, ist damit also bestens bedient. Der Reiniger ist sanft zur Haut, mattiert und nimmt den Ölfilm herunter.

  • Wirkstoffe: Acerola Extrakt, Quitten Extrakt, Teestrauch Extrakt, Feigen Extrakt, Gingo Exktrakt und Kokossäure
  • Bedenkliche Inhaltstoffe: Acrylates (Kunstiff/Mikroplastik), Parfum (Allergen), Farbstoffe (potenziell hormonell wirksam und krebserregend)

Der Cleanser ist sehr mild formuliert und ist für Mischhaut und ölige Haut geeignet. Sensible Haut und Allergiker sollten sich eher fernhalten.

  • Preis: 25 $

2. Fat Water: Pore-Refining Toner Serum

Das 2in1-Produkt soll Toner und Serum vereinen. Wie wir aus unserem Artikel über die perfekte Gesichtspflegeroutine wissen, ist der Toner dafür da, den pH-Wert der Haut nach der Reinigung wiederherzustellen und die Poren zu öffnen. Das Serum hingegen soll aktiv ein Hautproblem behandeln und hat nur ein wenig Pflege.

Dementsprechend hat das Toner Serum von Fenty Skin ein leichte, gelartige Substanz, die schnell einzieht. Es soll Poren reduzieren und Pigmentflecken verblassen lassen. Dafür ist vor allem der Wirkstoff Niacinamide verantwortlich, der dank The Ordinary zum Beauty-Elixier schlechthin wurde. Hyaluronsäure sorgt für den kleinen Frischekick und liftet die Haut sacht.

  • Wirkstoffe: Hamameliswasser, Niacinamide, Radieschenwurzelextrakt, Huyluronsäure, Zitronenmyrte-Extrakt, Öl-Teestrauch Extrakt, Kaktusblumen Extrakt, Feigen Extrakt, Gingoblatt Extrakt, Rosinenbaum Extrakt, Acerola Extrakt und Zitronensäure.
  • Bedenkliche Inhaltsstoffe: Butylene Glycol (Erdölprodukt), Acrylates (Kunststoff/Mikroplastik), Benzoic Acid und Parfum (allergen), CI 17200 (potenziell krebserregend).

Das Toner Serum beinhaltet auf jeden Fall sehr viele, sehr gute Wirkstoffe, die vor allem einen wenig fettenden Frischekick geben sollen und mit vielen Antioxidantien die Haut vor radikalen schützen. Damit ist er für Mischhaut und schnell fettende Haut gut geeignet. Eher darauf verzichten sollten sensible und trockene Hauttypen, oder diesen mit einer weiteren Pflege kombinieren.

  • Preis: 28 $

Sonnencreme und Tagescreme in einem.

3. Hydra Vizor: Invisible Moisturizer Broad Spectrum SPF 30

Die Tagescreme mit gleichzeitigem Sonnenschutz soll vor Weißeln und öliger Haut schützen und sie somit für das Tagesmakeup vorbereiten. Rihanna hat sich vermutlich bewusst für einen chemischen Sonennschutzfilter entschieden, da diese nicht weißeln und somit auch auf dunkler Haut anwendbar sind. 

Denn: So sehr wir auch mineralische Lichtschutzfilter empfehlen, so wenig sind sie auf jeder Haut auch wirklich anwendbar. Dafür hat sie auf korallenschädigende Stoffe verzichtet. Schon mal ein großer Pluspunkt.

Außerdem ist auch hier wieder Niacinamide und Hylouronsäure enthalten, was aus der Sonnencreme eine super Tagescreme macht. Denn so wird die Haut den ganzen Tag über mit Feuchtigkeit versorgt und Poren werden verkleinert.

  • Wirkstoffe: Kalahari Melone, Nicinamide, Hyaluronsäure, Affenbrotbaum Extrakt, Bucco Extrakt, Aloe Vera, Baobob Extrakt
  • Lichtschutz: Avobenzone, Homosalate, Octisalata
  • Bedenkliche Stoffe: Acrylates (Kunstiff/Mikroplastik), Parfum (Allergen), Farbstoffe (potenziell krebserregend)

Die Sonnencreme ist eigentlich für jeden Hauttyp gut geeignet, so lange keine bekannte Allergie auf Duft- oder Farbstoffe besteht. 

  • Preis: 35 $, Refill 30 $

Die bedenklichen Inhaltsstoffe

In unserem Artikel über schädliche Inhaltsstoffe in Kosmetika haben wir schon viel zu dem Thema erklärt, aber lass uns ganz fix auf die Stoffe in den Produkten von Fenty Beauty eingehen:

  • Mikroplastik: Acrylates ist ein Kunststoff, der Produkte schön geschmeidig macht und dafür sorgt, dass es sich gut verteilt. In allen Produkten ist es relativ weit oben gelistet wurden. Leider ist es eben auch chemisch hergestellt und zählt zu Mikroplastik.

    Diese keinen Teilchen sind mit bloßem Auge nicht sichtbar und bisher nicht filterbar. So geraten sie in unser Trinkwasser, die Weltmeere und sogar in unsere Muttermilch. Mehr zu Mikroplastik in Kosmetika erfährst du hier.

  • Parfum: Parfum und natürliche Duftstoffe sind beide reizend und potenzielle Allergene, das heißt, dass sie Allergien auslösen können. Wer kein Allergie-Kandidat ist, kann seine Lieblingsprodukte weiterhin nutzen. Menschen mit sensibler Haut und Allergien hingegen sollten auf beduftete Produkte verzichten.
  • Farbstoffe: Nicht alle Farbstoffe sind bedenklich. Allerdings werden in den Fenty SkinProdukten sowohl CI17200, CI 15985 und CI 19140 alle drei sind bekannt Allergien auszulösen.

Wie du siehst, achtet Fenty Skin sehr auf gute Inhaltsstoffe. Parfum und Farbstoffe sind gängige Praxis in der Kosmetik, wie eben auch Mikroplastik. Allergiker sollten hier vorsichtig sein, alle anderen haben für ihre Gesundheit eher nichts zu befürchten.

  • Mikroplastik: Acrylates ist ein Kunststoff, der Produkte schön geschmeidig macht und dafür sorgt, dass es sich gut verteilt. In allen Produkten ist es relativ weit oben gelistet wurden. Leider ist es eben auch chemisch hergestellt und zählt zu Mikroplastik.

    Diese keinen Teilchen sind mit bloßem Auge nicht sichtbar und bisher nicht filterbar. So geraten sie in unser Trinkwasser, die Weltmeere und sogar in unsere Muttermilch. Mehr zu Mikroplastik in Kosmetika erfährst du hier.

  • Parfum: Parfum und natürliche Duftstoffe sind beide reizend und potenzielle Allergene, das heißt, dass sie Allergien auslösen können. Wer kein Allergie-Kandidat ist, kann seine Lieblingsprodukte weiterhin nutzen. Menschen mit sensibler Haut und Allergien hingegen sollten auf beduftete Produkte verzichten.
  • Farbstoffe: Nicht alle Farbstoffe sind bedenklich. Allerdings werden in den Fenty SkinProdukten sowohl CI17200, CI 15985 und CI 19140 alle drei sind bekannt Allergien auszulösen.

Wie du siehst, achtet Fenty Skin sehr auf gute Inhaltsstoffe. Parfum und Farbstoffe sind gängige Praxis in der Kosmetik, wie eben auch Mikroplastik. Allergiker sollten hier vorsichtig sein, alle anderen haben für ihre Gesundheit eher nichts zu befürchten.

Trotzdem qualitativ hochwertieg Produkte

Rihanna legt mit ihren drei Produkten einen guten Start hin, denn sie sind für normale bis ölige Hauttypen gut geeignet und sollen vor allem mattieren und Poren verkleinern. Sie sind besonders für Beauty-Einsteiger geeignet und alle, die eine Basic-Routine mit wenigen Produkten bevorzugen.

Da es sich um die ersten von vielen Produkten handelt, ist es gut möglich, dass sie auch eine parfümierte und gefärbte Serie herausbringen wird. Denn ansonsten macht sie mit den Inhaltsstoffen viel richtig und legt Qualität vor, was nicht jede Promi-Beautymarke von sich behaupten kann.