Veröffentlicht inBeauty

Das solltest du mit dünnen Haaren im Winter tun

Du hast dünne Haare und willst sie im Winter nicht noch mehr strapazieren? Wir erklären dir, was du nun mit deiner Mähne machen solltest.

Frau wirft Haare im Winter
Dünne Haare im Winter sind der Horror für dich? Wir zeigen dir, was nun zu tun ist, um den Winter mit einer tollen Mähne zu überstehen. Foto: IMAGO Images / Westend61

Dünne Winter sind in jeder Jahreszeit eine Herausforderung. Im Winter haben sie aber besonders zu tun, da sogar schon lange Haare sehr durch Kälte, Temperaturwechsel und Co. strapaziert wird. Allerdings gibt es eine Frisur, die dünne Haare im Winter regelrecht retten soll. Wir haben uns diesen Wunder-Hairstyle einmal angeschaut und herausgefunden, was er kann.

Der Wispy Bob: Das perfekte Match für dünne Haare im Winter

Die Bob-Frisur wird wohl nie out sein und gehört deshalb auch dieses Jahr wieder zu den Frisuren-Trends. Allerdings kommt er nicht mehr so streng und penibel daher, sondern rockig, luftig und leicht. Aufgrund dessen ist diese Frisur so wunderbar wandelbar und steht wirklich jedem Typen.

Menschen mit dünnen Haaren dürfen sich nun besonders freuen, denn gerade diesen Winter ist eine neue Art des Bobs total angesagt – und er eignet sich hervorragend für dünne Haare! Hier umspielen die Haare dein Gesicht mit einer neuen Leichtigkeit und sehen weniger nach einer Helm-Frisur aus. Das Wort „Wispy“ also zu deutsch „leicht“ steht bei dieser neuen Frisur im Vordergrund.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Auch Stars tragen den Wispy Bob.

Basierend auf dem kurzen Haarschnitt, den man vom Bob kennt, geht dieser bis zum Kinn und kann auch die Schultern umspielen. Das Besondere an dieser Frisur ist allerdings die Schnitttechnik, denn die Spitzen werden hier betont fransig geschnitten und erzeugen dadurch den wispy-leichten Look. Zusammen mit einem fransigen Pony ist diese ‚Feder-Frisur‘ der perfekte Winter-Begleiter.

Darum passt der Wispy Bob so gut zu dünnen Haaren

Vor allem im Winter haben Menschen mit dünnen Haaren zu kämpfen. Doch der Wispy Bob möchte diesem Kampf ein Ende machen. Je dünner deine Haare, desto besser ist die Basis für den fedrig-leichten Look. Durch die feinen Stufen wirkt diese Frisur weniger platt und das Haar gleichzeitig nicht sehr dünn, sondern genau richtig für diese Art von Hairstyling.

Natürlich können auch Menschen mit dickeren Haaren diese Frisur tragen. Allerdings sollten deine Haare in diesem Fall von deiner/m Friseur:in ausgedünnt werden, da sonst der luftige Look, den dieser besondere Bob ausmacht, verloren geht.

So stylst du den Wispy Bob mit dünnen Haaren im Winter

Ein weiterer Vorteil des Wispy Bobs: Du musst nicht stundenlang deine Zeit damit verbringen, ihn zu stylen. Wer ein Styling-Muffel ist, hat mit dieser Frisur den Volltreffer gemacht. Denn der Haarschnitt sieht super aus, wenn man ihn an der Luft trocknen lässt und dadurch ein paar natürliche Wellen entstehen.

Wenn du es lieber sleek und ordentlich magst, kannst du deine Frisur natürlich auch mit Glätteisen stylen, wobei du aber (vor allem bei dünnen Haaren!) nicht den Hitzeschutz vergessen solltest, um deine so schon strapazierten Haare zu schützen.