Veröffentlicht inBeauty

Darum solltest du deine Beine bürsten statt sie zu peelen

Trockenbürsten liegt voll im Trend. Warum es besser ist, als ein Peeling und wieso es vor allem im Winter sinnvoll ist, erfährst du hier.

Beine Trockenbürsten
Eine Massage mit der Trockenbürste macht die Haut an deinen Beinen zart und regt die Zellerneuerung an. Foto: Getty Images/ Olga Aleksandrova

Im Winter hat Skincare einen ganz besonders hohen Stellenwert. Denn kalte Luft draußen und trockene Heizungsluft drinnen machen sich zuerst an unserer Haut bemerkbar. Raue, schuppige Stellen sind vor allem an den Beinen keine Seltenheit. Viele greifen deshalb zu einem Peeling, um die Haut glatt und weich zu halten. Doch es gibt eine sanftere Methode: Trockenbürsten. In diesem Artikel erfährst du, warum das schonender ist und auf was du bei der Wahl der Trockenbürste achten solltest.

Trockenbürsten: Darum ist es vor allem im Winter ein Genuss

Trockenbürsten regt die Durchblutung an, entfernt alte Hautschüppchen und spendet neue Energie. Kein Wunder, dass das Beauty-Ritual vor allem im Winter empfehlenswert ist. Es sorgt für zarte Haut, die sich gleichzeitig weich und straff anfühlt.

In Indien gehört das Trockenbürsten schon seit Jahrtausenden zur Pflegeroutine. Bereits in den über 5000 Jahre alten Schriften des Ayurveda wird die Anwendung beschrieben. Mit dem täglichen Bürsten der Haut, „gharsana“ genannt, sollte die Lymphflüssigkeit in Richtung Herz bewegt und Giftstoffe aus Leber und Nieren dadurch leichter ausgeleitet werden.

Warum Bürsten besser als Peelen ist

Der Effekt beim Trockenbürsten und Peelen ist derselbe: Abgestorbene Hautschüppchen werden sanft „weggerubbelt“, sodass die Haut neue Zellen bilden kann. Trockenbürsten ist dabei die nachhaltigere Option. Denn während Peeling-Duschgels ständig nachgekauft werden müssen und fürs Abduschen eine Menge Wasser benötigen, ist eine Trockenbürste eine einmalige Anschaffung.

Noch dazu kannst du trockene Körperstellen zu jeder Zeit bürsten. Ein Peeling funktioniert nur in Verbindung mit nasser Haut.

Nice to know: Kaum vorstellbar, aber Peelingkörner bestanden früher aus kleinen Plastikpartikeln, die nach dem Duschen im Abwasser landeten. Mittlerweile werden die Körnchen aus biologisch abbaubaren Substanzen, wie gehärtetem Jojobaöl, Kieselsäure oder Zellulosepulver hergestellt, um Mikroplastik zu vermeiden. Leider enthalten viele Produkte fküssige Kunststoffe.

So wirkt Trockenbürsten auf deinen Körper

Auch heute entdeckt man wieder die Vorteile des Trockenbürstens. Diese 5 Effekte darfst du erwarten, wenn du deine Haut täglich mit einer Bürstenmassage verwöhnst:

1. Deine Haut wird weicher

Das Trockenbürsten wirkt wie ein Peeling und befreit deine Haut sanft, aber effektiv von abgestorbenen Hautschüppchen, Schmutz und Schweiß. So regst du die Bildung neuer Hautzellen an. Das macht deine Haut streichelzart.

frau sitzt im bikini
Trockenbürsten kann Dellen verringern. Foto: Luis Alvarez via Getty

2. Cellulite wird gemildert

Auch wenn man Cellulite leider nicht komplett wegbürsten kann: Regelmäßige Anwendungen mit der Trockenbürste wirken wie eine leichte Lymphdrainage und können Dellen verringern. Das ist sogar wissenschaftlich belegt. Das Bindegewebe wirkt straffer und fester.

Weiterlesen: Körper straffen: 3 Dinge, die du zusätzlich zum Sport tun solltest

3. Dein Immunsystem wird gestärkt

Auch der Naturheilkundler Sebastian Kneipp, der Mitte des 19. Jahrhunderts lebte, war großer Fan des Trockenbürstens. Er sprach der Anwendung sogar eine Immunsystem stärkende Wirkung zu. Durch den Einsatz der Bürste regst du das Herz-Kreislauf-System an und förderst die Durchblutung. Das kann zur Regulation des Blutdrucks beitragen und die inneren Organe positiv beeinflussen.

Kneipp empfahl das Trockenbürsten vor allem im Herbst und Winter zur Prävention
und Abhärtung gegen Erkältungs- und Infektionskrankheiten
.

4. Dein Körper wird entgiftet

Schon im Ayurveda wird auf die entgiftende Wirkung einer Trockenbürsten-Massage hingewiesen. Durch das gleichmäßige Bürsten in Richtung Herz wird das lymphatische System angeregt und Giftstoffe können leichter aus dem Körper geleitet werden. Mit einer kleinen Massage schenkst du deinem Körper eine sanfte Detox-Behandlung. 

5. Du fühlst dich energetisiert

Spätestens dann, wenn du deinen ganzen Körper mit der Trockenbürste bearbeitet hast, wirst du den prickelnden Effekt spüren. Du fühlst dich wach, energetisiert und frisch. Deshalb ist es sinnvoll, sich gleich morgens nach dem Aufstehen eine Behandlung mit der Trockenbürste zu gönnen. Nur 5 Minuten reichen schon.

Weiterlesen: Experte erklärt, warum du dir morgens nicht das Gesicht waschen darfst

Die Wahl der richtigen Bürste

Es gibt Trockenbürsten in verschiedenen Ausführungen und Stärkegraden: Synthetische Borsten aus Nylon, Naturborsten aus Tierhaaren oder Naturborsten aus Pflanzenfasern. Welche Bürste du wählst, ist dir überlassen. Expert:innen empfehlen jedoch Naturborsten, da diese besonders sanft zu Haut sind. Es kann auch sinnvoll sein, die Trockenbürsten mit verschiedenen Borstenstärken zuzulegen, um deine unterschiedlichen Hautpartien optimal zu behandeln.

Hier sind unsere Empfehlungen aus der Redaktion:

WLDOHO Körperbürste
mit Kupfer- und Naturborsten

lampox Gesichtsbürste
mit Naturborsten

Wild & Stone Trockenbürste
mit pflanzlichen Naturborsten

VELNA Körperbürste und Gesichtsbürste
mit Naturborsten

So funktioniert die Massage mit der Trockenbürste

Bevor du mit dem Trockenbürsten loslegst, solltest du noch ein paar Dinge beachten:

  • Starte die Massage mit leichtem Druck und erhöhe je nach Bedarf.
  • Streiche mit der Bürste immer in Richtung deines Herzens.
  • Beginne die Massage bei den Körperpartien, die am weitesten vom Herz entfernt sind.

Nice to know: Eine leichte Rötung nach der Behandlung ist normal. Weist deine Haut jedoch Kratzer auf, solltest du beim nächsten Mal mit weniger Druck arbeiten.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.