Veröffentlicht inHome

Was darf eigentlich nicht in den Sperrmüll?

Du musst ausmisten und bist dir unsicher, was in den Sperrmüll entsorgt werden kann und was nicht? Hier liest du mehr darüber.

© Animaflora PicsStock - stock.adobe.com

28 nützliche Tricks für den Alltag, die dein Leben verändern werden

So meisterst du den Alltag, ohne die Nerven zu verlieren! Smarte Lifehacks für jedermann. Splitter entfernen, Haargummis wieder in Form bringen und keine beschlagene Brille mehr, trotz Maske.

Bei den meisten Gegenständen weiß man, wie man sie am besten entsorgt. Papier kommt in die Altpapiertonne, Kunststoff in den gelben Sack und der Rest in die Restmülltonne. Aber nicht alles gehört in den Hausmüll, sondern manche Gegenstände gehören in den Sperrmüll. Doch nicht alles, was groß oder sperrig ist, gehört automatisch zum Sperrmüll.

Welche Gegenstände gehören nicht in den Sperrmüll?

Welche drei Gegenstände nicht in den Sperrmüll gehören, liest du hier.

1. Elektrogeräte

Elektrogeräte darfst du keinesfalls in den Sperrmüll werfen. Ob Kühlschränke, Waschmaschinen oder alte Computer – sie enthalten wertvolle Rohstoffe und gefährliche Substanzen. Stattdessen solltest du sie fachgerecht recyceln, wie zum Beispiel im Elektrofachhandel.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

2. Bauabfälle

Beim Umbau oder Renovierung fallen oft Bauabfälle an, wie beispielsweise Ziegelsteine, Fliesen oder auch Holzreste. Diese gehören nicht in den Sperrmüll, da man sie oft wieder verwenden kann. Die ordnungsgemäße Entsorgung erfolgt sonst über Recyclinghöfe oder spezialisierte Containerdienste, um eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft zu unterstützen.

3. Gefährliche Abfälle

Chemikalien, Farben, Lösungsmittel und andere gefährliche Abfälle haben im Sperrmüll nichts verloren, da diese die Umwelt und die Gesundheit gefährden können. Die korrekte Entsorgung erfolgt über kommunale Schadstoffannahmestellen, wo sie umweltgerecht behandelt werden. Eine unsachgemäße Entsorgung kann nicht nur Bußgelder nach sich ziehen, sondern auch ernsthafte, schädliche Konsequenzen für die Umwelt haben.

Weitere Artikel über das Entsorgen?
Alte Bankkarte entsorgen: Dieser Fehler kostet dich mehrere hundert Euro
Wie entsorgt man eigentlich einen alten Film richtig?
In welche Tonne gehört Gummi eigentlich?

Was gehört denn nun in den Sperrmüll?

In den Sperrmüll dürfen sperrige Gegenstände wie Möbel (Sessel, Stühle, Schränke), Teppiche, Matratzen und Lattenroste. Auch Holzabfälle aus dem Innenbereich wie Stühle, Tische und Bettgestelle sind erlaubt. Fahrräder und sonstige Metallgegenstände finden ebenfalls im Sperrmüll ihren Platz. Elektronikschrott und Elektroartikel wie Kühlschränke, Herde, Waschmaschinen, Fernseher und Kleingeräte dürfen entsorgt werden.