Veröffentlicht inHome

Frühjahrsputz: Darum solltest du einen Schwamm vor dem Gebrauch in der Mikrowelle erhitzen

Interessiert daran, wie man Spülschwämme richtig behandelt? Wir erklären, weshalb es sinnvoll ist, den Spülschwamm vor dem Einsatz in der Mikrowelle zu erwärmen.

Schwamm Mikrowelle
u00a9 weyo - stock.adobe.com

Moderne Mikrowellen im Test // IMTEST

Als nützliche Küchengeräte dienen Mikrowellen vor allem zum Aufwärmen. Doch die Geräte können mehr – was genau, verrät IMTEST.

In der Regel empfinden viele von uns die wöchentliche Reinigung als lästige Aufgabe, die dennoch bewältigt werden muss. Es gibt jedoch viele clevere Tricks, die das Putzen des Hauses vereinfachen können. Eine gängige Technik besteht darin, den Spülschwamm in der Mikrowelle zu erhitzen. Doch was verbirgt sich dahinter?

Warum lieben wir Spülschwämme so?

Ein Spülschwamm besteht normalerweise aus Schaumstoff oder Zellulose und wird zum Reinigen von Geschirr und Küchenoberflächen verwendet. Der Spülschwamm wurde im 20. Jahrhundert von der Firma 3M erfunden und hat seitdem die Art und Weise, wie wir Geschirr reinigen, verändert.

Ein Schwamm eignet sich besser zum Spülen als ein Lappen, da er ein größeres Volumen hat und daher mehr Wasser und Seife aufnehmen kann. Außerdem hat ein Schwamm eine rauere Oberfläche als ein Lappen, was ihn ideal zum Schrubben von hartnäckigen Flecken und Verschmutzungen macht.

Frau quetscht Schwamm aus
Dreckige Wohnung? Wohl eher dreckige Schwämme. Foto: IMAGO Images / Addictive Stock via canva

Bringt das was, seinen Schwamm in der Mikrowelle zu erwärmen?

Doch gerade wegen seiner hohen Saugfähigkeit kann ein Schwamm durchaus zu einer Bakterienschleuder werden. Darin können sich Flüssigkeiten sammeln, die den Schwamm nach und nach schimmeln lassen. Das Problem ist, dass sie zwischen den Anwendungen nicht austrocknen und die Feuchtigkeit die Vermehrung schädlicher Bakterien fördert. Um zu verhindern, dass das passiert, sollte man sie entsorgen, oder eben desinfizieren. Aber, wie desinfiziert man seinen Schwamm? Laut den Expert:innen der Michigan State University mit einer Mikrowelle.

Es gibt allerdings zwei wichtige Sachen, die hier beachtet werden müssen. Schwämme mit Scheuerschwämme aus Metall dürfen auf keinen Fall in die Mikrowelle! Auch müssen alle anderen Schwämme pitschnass sein, da sie sonst Feuer fangen können.

Wenn du deinen Spülschwamm in der Mikrowelle erwärmst, kannst du Bakterien und Keime abtöten, die sich im Schwamm angesammelt haben. Es wird empfohlen, den Schwamm in Wasser zu tauchen und dann für etwa ein bis zwei Minuten in der Mikrowelle zu erhitzen.

Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums der Vereinigten Staaten werden 99,99999 Prozent der Bakterien auf Schwämmen durch das Erhitzen in der Mikrowelle abgetötet, während 99,9998 Prozent der Bakterien durch das Geschirrspülen abgetötet werden.

Anleitung für Schwämme in der Mikrowelle

Wenn du deinen Schwamm in der Mikrowelle desinfizieren willst, haben wir hier eine kleine Anleitung für dich, damit auch nichts schiefgehen kann.

  • Achten darauf, dass der Schwamm ganz nass ist. Das ist wichtig, weil er sonst in der Mikrowelle Feuer fangen könnte.
  • Danach solltest du ihn für eine Minute auf höchster Stufe in die Mikrowelle liegen. Eine Minute in der Mikrowelle dann reicht aus, um Bakterien abzutöten.
  • Beim Herausnehmen des Schwammes musst du aufpassen, da er heiß sein könnte. Am besten wartest du um die zehn Minuten, bis du den Schwamm aus der Mikrowelle nimmst, damit er gänzlich abgekühlt ist.

Noch mehr Artikel dieser Art?
Gesund und lecker: Die 5 besten Fitness-Adventskalender
Experten raten dazu, Zitronen in der Mikrowelle zu erwärmen 
Kokosöl für die Haare: So sehen sie nach 2 Wochen aus

Wie reinigt man denn dann Metall-Schwämme?

Diese kann man natürlich auch reinigen, nur eben nicht in der Mikrowelle. Hierfür sollte man diesen einfach mit in die Spülmaschine stecken. Laut der Michigan State University sollte man hier den längsten und heißesten Gang wählen.