Veröffentlicht inHome

Leere Milchkartons? 3 Ideen, die du sofort ausprobieren musst

Startest du deinen Tag mit einem Kaffee, dem du Milch hinzufügst? Wir haben kreative Bastelideen mit leeren Milchkartons für dich.

© IMAGO / Design Pics

Upcycling im Garten: Diese Dinge kannst du im Garten wiederverwenden

Welche Alltagsgegenstände kann man für das Upcycling im Garten nutzen? Wir zeigen dir, was alles möglich ist.Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Startest auch du deinen Tag gerne mit einer Tasse heißem Kaffee? Viele von uns mögen Kaffee sehr und trinken ihn jeden Morgen – manche mögen ihn schwarz, andere mit Milch. Die Milch, die wir für unseren Kaffee verwenden, kommt oft in einem Karton. Aber du musst diesen Karton nicht gleich wegwerfen, wenn er leer ist. Du kannst damit kreative Dinge machen und so deine Wohnung oder dein Haus verschönern. Hier zeigen wir dir drei Ideen, die du mit einem leeren Milchkarton umsetzen kannst.

Basteln mit Milchkartons: 3 kreative Ideen, um sie wiederzuverwenden

Du hast Lust, etwas zu basteln? Wir zeigen dir, wie du deine Milchkartons upcyclen kannst.

1. Stabile Aufbewahrungsboxen

Milchkartons eignen sich hervorragend zur Herstellung robuster Aufbewahrungsboxen für kleine Gegenstände wie beispielsweise Stifte, Büroklammern oder Bastelmaterialien. Trenne hierfür einfach den oberen Teil der Milchtüte ab, wasche sie gründlich aus, trockne sie danach gut ab und dekoriere sie nach deinem Geschmack.

Hier kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen und sie bemalen, mit Papier bekleben oder sie mit Washi-Tape 🛒 verzieren. Füge einen stabilen Boden hinzu, indem du Karton in passender Größe zuschneidest und in die Milchtüte einfügst. Voilà, schon hast du eine praktische und stilvolle Aufbewahrungslösung selber gemacht.

2. Blumentöpfe

Milchkartons können natürlich auch in einzigartige Blumentöpfe für deinen Garten oder die Fensterbank verwandelt werden. Trenne auch hier wieder die Oberseite der Milchtüte ab, spüle sie aus und bemale oder verziere die Außenseite nach deinem Wunsch. Fülle die Tüte mit Erde und pflanze kleine Blumen oder Kräuter ein. Die Milchtüte dient nicht nur als dekorativer, sondern auch umweltfreundlicher Blumentopf.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Weitere Upcycling-Artikel?
Haarnadeln Upcycling: Kreative DIY-Projekte
Basteln mit Papier: 3 kreative DIY-Projekte
Stoffreste wiederverwenden: Die 5 schönsten Bastelideen aus altem Stoff

3. Lesezeichen

Verwandele leere Milchkartons auch in ein einzigartiges Lesezeichen, das nicht nur praktisch ist, sondern auch deinen persönlichen Stil widerspiegelt. Schneide nun die Milchtüte in schmale Streifen – etwa 5-7 cm breit – und bemale oder dekoriere die Streifen mit Farben, Mustern oder Aufklebern. An einem Ende kannst du eine Lasche formen, die über die Seiten deines Buches passt, um somit das Lesezeichen an Ort und Stelle zu halten.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.