Veröffentlicht inHome

Küchenmesser aufbewahren: Im Nullkommanichts zur sicheren Ordnung

Küchenmesser benötigen eine besondere Aufbewahrung. Doch wie sieht diese aus? Wir haben uns schlaugemacht.

Frau mit Küchenmessern
© New Africa - stock.adobe.com

Nie wieder Chaos! 25 Tricks rund ums Organisieren

Mit diesen 25 genialen Tricks und DIY’s rund ums Organisieren lehrst du kinderleicht jedem Chaos das Fürchten – probiere es aus!

Küchenmesser gehören zur Grundausstattung in jeder gut sortierten Küche. Doch wie genau soll man diese aufbewahren? Immerhin möchte man sich an den teilweise sehr scharfen Klingen nicht schneiden und so ganz billig sind viele Modelle auch nicht. Wir haben uns deshalb angeschaut, wie du deine Küchenmesser aufbewahren kannst und was du dabei beachten solltest.

Küchenmesser aufbewahren: Die 4 besten Möglichkeiten

Küchenmesser sollen am besten eins sein: scharf. Damit die Klinge nicht beschädigt oder stumpf wird, haben wir uns deshalb angeschaut, wie du deine Küchenmesser am besten aufbewahren kannst, sodass du lange an ihnen Freude hast und dich selbst bei der Benutzung oder Lagerung nicht verletzen kannst, wie es der Fall wäre, wenn du sie einfach locker in eine Schublade steckst.

1. Der Messerblock

Der Klassiker unter der Küchenmesser-Aufbewahrung ist der praktische Messerblock. In diesem werden die Klingen sicher verstaut, ohne, dass sie einander berühren. Es gibt ihn in den unterschiedlichsten Ausführungen, was bedeutet, dass sicherlich jede:r fündig wird und genau den Messerblock findet, der zu ihrer oder seiner Küche passt. Er kann überall hingestellt werden und eine Befestigung ist nicht notwendig – praktisch, einfach und sicher.

Messerblock
Der Klassiker beim Thema Küchenmesser aufbewahren: der Messerblock. Foto: alexlmx – stock.adobe.com

Allerdings solltest du beim Kauf darauf achten, dass das Model stabil und rutschfest ist. Wenn du noch nicht weißt, wie viele Messer du hast und die vorgegebene Anzahl an Schlitzen entweder zu wenig oder zu viel sein wird, kannst du dir auch einen Universal-Messerblock anschaffen. Dieser ist mit Spießen oder einem Kunststoff-Borsteneinsatz gefüllt und hat so keine vorgefertigten Schlitze.

2. Magnetleisten

Wer nicht viel Stellplatz hat, kann seine Küchenmesser auch an einer Messerleiste aufbewahren. Diese Lösung ist platzsparend, braucht aber eine freie Wandfläche, an welcher du die Leiste anbringen kannst. Wenn du Küchenfliesen an deiner Wand hast, gibt es auch Modelle zum Kleben! An diese Magnetleiste kannst du nun einfach deine Messer ranhängen, sodass sie jederzeit griffbereit sind.

3. Schubladeneinsätze

Du möchtest deine Küchenmesser lieber sicher in einer Schublade verstauen? Auch dafür gibt es Möglichkeiten. So kannst du hier passende Einsätze verwenden, die dafür sorgen, dass deine Messer vor Spritzern geschützt sind und auch keinen Platz auf der Arbeitsfläche oder an der Wand wegnehmen.

4. Klingenschutz

Dir sagt keine der Aufbewahrungsmöglichkeiten zu und du möchtest deine Küchenmesser trotzdem schützen? Dann ist der Klingenschutz für deine Messer wohl die beste Idee für dich. So kannst du sie mit zu den anderen Bestecken packen, sie sind aber trotzdem geschützt und können sicher aufbewahrt werden. Da allerdings jedes Küchenmesser einen Schutz braucht, kann diese Aufbewahrungsmethode ganz schön ins Geld gehen.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok