Veröffentlicht inLiving

Fugen reinigen: Mit 4 Tricks sind deine Fliesenfugen wieder weiß

Beim Hausputz ist das Reinigen der Fugen am schwierigsten. Wir zeigen dir, welche Geheimtipps du kennen solltest.

© Gettyimages / Catherine McQueen

13 Lifehacks für den Alltag, auf die wir schwören | Göffel einfach selber machen

Du hast weder Zeit noch Nerven, dich im Alltag mit kleinen Problemen herumzuschlagen? Dann sind diese 13 Alltags-Lifehacks für dich!

Der Frühling kommt und mit ihm auch der alljährliche Frühjahrsputz. Dabei solltest du nicht nur die Oberflächen der Wohnung gründlich reinigen, sondern auch die Fugen zwischen den Fliesen im Badezimmer und in der Küche. Denn gerade hier sammelt sich im Laufe der Zeit Schmutz und Feuchtigkeit an, was zur Bildung von Schimmel und unangenehmen Gerüchen führt. In diesem Artikel erfährst du, wie du deine Fliesenfugen zuverlässig und effektiv reinigst.

Fugen reinigen: Darum muss es sein

Fugen im Bad und in der Küche werden im Laufe der Zeit braun und dreckig, da sie Feuchtigkeit und Schmutz ausgesetzt sind. In der Küche setzen sich Fett und Essensreste in den Fugen ab, während im Bad Seifenreste und Kalkablagerungen die Fugen verunreinigen können.

Auch die tägliche Nutzung von Wasser und Reinigungsmitteln kann dazu beitragen, dass sich Schmutz und Bakterien in den Fugen ansammeln. Insbesondere in Bereichen mit hoher Luftfeuchtigkeit, wie dem Badezimmer, bietet dies den idealen Nährboden für Schimmel und andere unangenehme Gerüche.

Doch keine Sorge, mit regelmäßiger Reinigung und Pflege kannst du deine Fugen sauber und hygienisch halten. Mit einigen einfachen Tricks und Tipps kannst du deine Fugen im Handumdrehen wieder strahlend sauber bekommen und somit zu einem hygienischen und gemütlichen Zuhause beitragen.

Frau Küche Spaß
Mehr Spaß in der Küche? Mit diesen Küchen-Gadgets garantiert! Foto: Getty Images/ MixMedia

1. Fugen reinigen mit Backpulver und Essig

Eine bewährte Methode, um Fugen zu reinigen, ist die Kombination aus Backpulver und Essig. Vermische beide Zutaten zu einer Paste und trage diese mit einer alten Zahnbürste auf die Fugen auf. Lasse die Paste einwirken und spüle sie anschließend mit Wasser ab. Diese Methode ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch sehr effektiv gegen Schmutz und Verfärbungen.

2. Fugen reinigen mit Dampfreiniger

Eine weitere Möglichkeit, um Fugen zu reinigen, ist die Verwendung eines Dampfreinigers. Der heiße Dampf löst Schmutz und Bakterien aus den Fugen, ohne Reinigungsmittel zu benötigen. Achten Sie jedoch darauf, dass der Dampfreiniger für den Einsatz auf Fliesen geeignet ist, um Schäden zu vermeiden.

3. Fugen reinigen mit Zitronensäure

Zitronensäure ist ein weiteres Hausmittel, das sich zur Reinigung von Fugen eignet. Mische die Säure mit Wasser und trage die Lösung mit einer Bürste auf die Fugen auf. Lasse die Lösung kurz einwirken und spüle sie dann mit Wasser ab. Diese Methode ist besonders wirksam gegen hartnäckige Verfärbungen.

4. Fugen reinigen mit Spezialreiniger

Für besonders hartnäckige Verschmutzungen gibt es spezielle Fugenreiniger aus dem Fachhandel. Diese sind in der Regel sehr effektiv, sollten aber mit Vorsicht verwendet werden, da sie oft chemische Inhaltsstoffe enthalten. Lies vor der Anwendung die Anweisungen des Herstellers sorgfältig durch und trage gegebenenfalls Handschuhe und eine Schutzbrille.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Geheimtipps für das Putzen des Badezimmers

Das Badezimmer ist ein Ort, an dem Hygiene besonders wichtig ist. Um es gründlich zu reinigen, gibt es einige Geheimtipps, die du kennen solltest. Verwende beispielsweise einen alten Föhn, um Staub aus schwer zugänglichen Ecken zu blasen. Reinige die Duschwand mit einem Abzieher, um Kalkflecken zu vermeiden. Verwende ein altes Handtuch, um die Fliesen zu trocknen und Streifen zu vermeiden. Und vergiss nicht, regelmäßig die Fugen zu reinigen, um Schimmel und unangenehme Gerüche zu vermeiden.