Veröffentlicht inLiving

Darum solltest du Bier in deine Pflanzen schütten

Bier kann für deine Pflanzen einige Vorteile haben. Wir zeigen, warum du ruhig altes Bier in deine Zimmerpflanzen kippen kannst.

© Gettyimages / DuKai photographer

4 Tricks, die dich zum Super-Gärtner machen

4 Tipps, wie du ohne Garten Gemüse anbauen kannst | Eigenes Gemüse oder eigene Früchte anzubauen, ist ganz klar ein Trendthema. Man kann z.B. eine Ackerparzelle mieten und dort sein eigenes Gemüse anbauen. Wenn du einen eigenen Garten hast, kannst du dich dort herrlich austoben und Tomaten, Knoblauch, Avocados und vieles mehr anpflanzen. Aber auch ohne Garten kannst du dir einen kleinen Gemüsegarten anlegen. Wir zeigen dir 4 Tricks, wie du Pflanzen auch in den eigenen 4 Wänden züchten kannst. Wusstest du, dass man sogar Erdnüsse ganz einfach selbst anpflanzen kann? 🌱🍅🥑Möchtest du weitere Tipps & Tricks sehen? Dann abonniere unseren Kanal, um keine neuen Videos mehr zu verpassen: https://www.youtube.com/channel/UCLpP7Mh0Fc_yKFua5vHQ9RA?sub_confirmation=1Hier kommst du zum Artikel: https://www.genialetricks.com/gemuese-anbauen/?&ref=ytAuf Pinterest merken: https://bit.ly/3aOXhlA*************************************************💙 Noch mehr Tipps und Tricks findest du in unserem Buch: https://amzn.to/2MiVEQI *************************************************Hier kommen die Tipps:1.) TomatenDafür brauchst du:1 TomateErdeBlumentopfSo geht es:Schneide aus dem Mittelstück der Tomate eine Scheibe heraus und lege diese in einen Blumentopf mit Erde. Gib etwas Erde auf die Scheibe, stelle den Blumentopf am besten in die Sonne und gieße ihn regelmäßig. Halte ihn durchgehend feucht, aber nicht komplett nass. Nach 7 bis 14 Tagen wirst du erste Resultate sehen. Das ist wirklich der einfachste Weg, Tomaten anzupflanzen. Du brauchst keine Samen extra zu kaufen.2.) ErdnusspflanzeDafür brauchst du:ErdnüsseStofftuchGlas mit WasserZip-BeutelErdeBlumentopfSo geht es:2.1) Hole ein paar Erdnüsse aus ihrer Schale und lege sie auf ein Stofftuch.2.2) Tauche das Tuch mitsamt den Nüssen für ca. 1 Stunde in ein Gefäß mit Wasser.2.3) Packe das Tuch mit den Nüssen in einen Zip-Beutel und lasse die Erdnüsse ca. 5 Tage keimen.2.4) Setze die Erdnüsse dann in einen Blumentopf mit Erde. Die Erdnusspflanze mag es warm und feucht (nicht nass). Dann zeigen sich bald die ersten Triebe.3.) KnoblauchDafür brauchst du:KnoblauchZahnstocherGlasWasserSo geht es:3.1) Knoblauch kann man ganz wunderbar auch ohne Garten anbauen. Stecke einfach 4 Zahnstocher in die Knolle, positioniere diese dann auf dem Rand eine Glases und fülle so viel Wasser ein, dass die Unterseite der Knolle in die Flüssigkeit eintaucht.3.2) Nach 15 Tagen siehst du bereits erste Ergebnisse. Dann kannst du die Knolle auch in einen Topf mit Erde einpflanzen. Knoblauch mag es sonnig und nur wenig Wasser.4.) AvocadopflanzeDafür brauchst du:Avocado-KernKüchenpapierGlas mit WasserZip-BeutelBlumentopfErdeSo geht es:4.1) Wickle den Avocadokern in ein Stück Küchenpapier ein und tunke ihn so in ein Glas mit Wasser.4.2) Packe das feuchte Tuch samt Kern in einen Zip-Beutel und lagere diesen ca. 4 Wochen an einem dunklen Ort.4.3) Wenn der Kern gekeimt hat, kannst ihn in einen Topf mit Erde einpflanzen. Die Pflanze mag es hell und feucht (nicht zu nass).Viel Spaß beim Gärtnern in den eigenen vier Wänden! 😃*************************************************Bei Geniale Tricks gibt es regelmäßig neue Tipps und Tricks sowie faszinierende Geschichten zu entdecken. Willst du dir das nicht entgehen lassen? Dann like, abonniere und folge uns auf diesen Kanälen:YouTube: http://www.youtube.com/c/GenialeTricks-deFacebook: https://www.facebook.com/genialetricks/Pinterest: https://www.pinterest.de/GenialeTricks/Website: https://www.genialetricks.de

Bier hat in der Kultur und Geschichte der Menschheit eine lange Tradition und ist für viele ein beliebtes Getränk, das Geselligkeit, Entspannung und Genuss symbolisiert. Doch abseits von gemütlichen Abenden mit Freunden und Familie hat Bier in jüngster Zeit auch als unkonventionelles Hausmittel für Pflanzenliebhaber an Bedeutung gewonnen. In diesem Artikel gehen wir der Frage nach, ob Bier tatsächlich als Dünger für Zimmer- und Gartenpflanzen taugt oder ob es sich hierbei um einen Mythos handelt.

Wir werden die potenziellen Vorteile und Nachteile von Bier als Pflanzendünger beleuchten, wissenschaftliche Erkenntnisse zum Thema betrachten und herausfinden, ob sich der Einsatz von Bier im heimischen Garten oder der Wohnung lohnt. Schenken Sie sich ein kühles Blondes ein und begleiten Sie uns auf dieser spannenden Reise durch die Welt der Pflanzen und des Gerstensafts!

Nicht wegkippen! Bier als Dünger für Zimmerpflanzen & Co.

Oft genug haben wir nun schon darüber berichtet, dass Bier nicht nur für den alkoholischen Genuss da ist. So kannst du Bier zum Frühstück trinken (in bestimmten Sorten) oder das kaputte Haar damit retten. Doch wusstest du, dass du Bier auch als Dünger verwenden kannst?

Dabei ist es egal, ob du die Bierreste für deine Zimmerpflanzen oder deine Gartenlieblinge benutzt. Vor allem abgestandenes Bier eignet sich wegen des gegorenen Hopfens super als natürlicher Dünger und kann damit auch einen Schädlingsbefall abwehren.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Darum kannst du Bier für die Pflanzen nutzen

Bier enthält einige Nährstoffe wie Stickstoff, Phosphor und Kalium, die für das Pflanzenwachstum wichtig sind. Zudem enthält Bier Zucker, der das Wachstum von nützlichen Mikroorganismen im Boden fördern kann. Dennoch sollte Bier nicht als alleiniger Dünger verwendet werden, da es nicht alle notwendigen Nährstoffe in ausreichenden Mengen liefert.

So nutzt du den Bierdünger richtig

Alles, was du tun musst, um dein Bier in Dünger zu verwandeln, ist, deine Bierflaschen offen für einen Tag lang stehen zu lassen. Du kannst aber auch einfach die Bierreste vom Vortag benutzen. Diese gibst du dann in eine Gießkanne zusammen mit Wasser. Anschließend gießt du deine Pflanzen einfach wie gewohnt. Du wirst sehen: Deine Lieblinge werden sich über diese kleine Portion Alkohol richtig freuen!

Für das beste Ergebnis solltest du diese Prozedur ein bis zwei Mal pro Monat wiederholen. Öfter solltest du deine Pflänzchen nicht in den Genuss des Biers kommen lassen, da der Alkohol die Pflanzenzellen sonst auf Dauer zerstört. Auch bei Pflanzen gilt also ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol.

Bier als Dünger
Mit Bier die Pflanzen gießen? Klappt besser als gedacht! Foto: IMAGO / Westend61

Die Nachteile von Bier als Pflanzendünger

  1. Geruch: Wie bereits erwähnt, kann das Gießen von Pflanzen mit Bier dazu führen, dass die Wohnung oder der Garten unangenehm nach Bier riecht.
  2. Alkoholgehalt: Der Alkohol im Bier kann für Pflanzen schädlich sein, wenn er in höheren Konzentrationen angewendet wird. Er kann das Wachstum hemmen und sogar Wurzelschäden verursachen.
  3. Schädlingsbefall: Bier kann Schädlinge wie Schnecken und Insekten anziehen, was zu einem erhöhten Befall führen kann.
  4. Pilzbefall: Durch den Zuckergehalt im Bier kann das Risiko von Pilzbefall und anderen Krankheiten erhöht werden, da die feuchte Umgebung und der Zucker das Wachstum von Pilzen und Bakterien begünstigen können.
  5. Ungleichmäßige Nährstoffverteilung: Da Bier nicht speziell als Dünger formuliert ist, kann die Nährstoffverteilung ungleichmäßig sein und zu einem Ungleichgewicht im Boden führen, was sich negativ auf das Pflanzenwachstum auswirken kann.
  6. Verschwendung: Bier kann teurer sein als herkömmliche Düngemittel, und die Verwendung von Bier als Dünger kann als verschwenderisch angesehen werden, insbesondere wenn man bedenkt, dass es nicht die optimale Nährstoffversorgung für Pflanzen bietet.

Noch mehr Tipps für die Wohnung?

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.