US-Präsident Joe Biden (78) unterzieht sich am Freitag einer Darmspiegelung. Das hat das Weiße Haus mitgeteilt. Biden sei kurz vor 09:00 Uhr (Ortszeit) im Walter-Reed-Militärkrankenhaus eingetroffen, berichtet „USA Today“. Die Darmspiegelung sei Teil einer Routineuntersuchung. Da der 78-Jährige für die Dauer des Eingriffs unter Vollnarkose steht, übergibt er die Amtsgewalt während dieser Zeit vorübergehend an Vizepräsidentin Kamala Harris (57), bestätigte Pressesprecherin Jen Psaki (42).

Harris, seit Januar 2021 die erste Frau im Amt des US-Vizepräsidenten, ist damit auch die erste Frau in der Geschichte der USA, die zumindest vorübergehend als Präsidentin die Geschicke der Nation in den Händen hält.

Biden feiert am Wochenende seinen 79. Geburtstag

George W. Bush (75) habe sich 2002 und 2007 einer vergleichbaren Untersuchung unterzogen, heißt es weiter. Auch der ehemalige Präsident habe damals die Amtsgewalt kurzzeitig übergeben. Im Anschluss werde das Weiße Haus Informationen über den Gesundheitszustand Bidens veröffentlichen, der am morgigen 20. November 79 Jahre alt wird.

(wue/spot)