Bist du auch immer wieder erstaunt, wie viel Müll ein einzelner Mensch in nur weniger Zeit produzieren kann? Viele versuchen daher bereits, ihren Plastikverbrauch mit reusable cups runterzuschrauben oder kaufen ihre Waren unverpackt. Aber selbst beim Bio-Müll kann man dem Unwaste-Trend folgen! Wie das aussehen kann, verrät ein virales Video auf TikTok

Unwaste: Vom Müll direkt in den Ofen

TikTok – ein Raum, der einen virtuell die ganze Welt entdecken lässt. Von Tanz- über Comedy-Videos bis hin zu Aufklärungsclips, die uns schon den ein oder anderen Life Hack in Sachen weibliche Selbstbestimmung gegeben haben, findet sich hier wirklich alles. Der Kreativität der Nutzer:innen sind keine Grenzen gesetzt. Vor allem Accounts, die sich wichtigen Themen unterhaltsam annähern, boomen.

Die Userin @pr.iscilla nutzt ihren Account zum Beispiel dafür, um ihren Zuschauer:innen TikTok-Rezepte und Koch-Hacks mitzugeben. Den Mittwoch erklärte sie nun kurzerhand zum #unwastewednesday und zauberte ein Gericht mit Zutaten, die normalerweise in den Müll wandern würden!

Sie nimmt abgeriebene Karotten- und Kartoffelschalen, legt diese auf ein Blech und tupft sie zunächst mit einem Tuch ab. Nun träufelt sie reichlich Öl, Salz und Pfeffer über die Gemüseschalen und gibt sie anschließend für zehn Minuten bei 215 Grad in den Ofen.

Anschließend lässt man die Schalen für weitere zehn Minuten auskühlen. Und fertig sind die frischen Gemüsechips aus dem Ofen! Das nennen wir mal Unwaste nach unserem Geschmack. Hier wird weder Bio-Müll produziert, noch müssen wir extra in den Supermarkt, wenn es uns nach Chips gelüstet. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ähnliche Themen: