Die bekannte Menschenrechtsaktivistin und Friedensnobelpreisträgerin Malala Yousafzai (24, „Ich bin Malala“) hat am Dienstag (9. November) geheiratet. Das teilte sie ihren Followern via Social Media mit. Der heutige Tag markiere „einen kostbaren Tag in meinem Leben“, schrieb sie neben mehrere Fotos der Hochzeitszeremonie.

Malala Yousafzai und ihr Ehemann wollen „Partner fürs Leben“ sein

Bei Instagram teilte die 24-Jährige zwei Schnappschüsse von sich und ihrem Ehemann Asser in festlicher Kleidung vor herbstlicher Landschaft. Auf ihrem Twitter-Account sind neben denselben Aufnahmen zwei weitere zu sehen, auf denen auch Yousafzais Eltern Ziauddin Yousafzai (52) und Toor Pekai Yousafzai zu sehen sind. Die Fotos zeigen auch den Moment der Eheschließung, die in Yousafzais Wahlheimatstadt Birmingham (England) stattfand.

„Asser und ich schlossen den Bund fürs Leben, um Partner fürs Leben zu sein“, kommentierte die junge Frau, die ursprünglich aus Pakistan stammt, in ihrem Post. Sie und ihr Mann seien „aufgeregt“, den Weg der „Reise, die vor uns liegt, gemeinsam zu gehen“.

Glückwünsche von Greta Thunberg

Malalas Vater Ziauddin Yousafzai teilte den Post seiner Tochter auf Twitter und gratulierte ihr mit liebevollen Worten: „Es gibt keine Worte. Toor Pekai und ich sind überwältigt von Freude und Dankbarkeit.“ Yousafzais Instagram-Post kommentierten ebenfalls zahlreiche Gratulanten, unter anderem Klimaschutzaktivistin Greta Thunberg (18). Sie postete drei rote Herz-Emojis und ein simples „Glückwunsch!“.

(wag/spot)