Während der Corona-Pandemie wurde das Toilettenpapier immer beliebter. Durch zahlreiche Hamsterkäufe war es sogar eine Zeit lang in fast allen Supermärkten und Drogerien komplett ausverkauft. Jetzt warnen verschiedenen Hersteller davor, dass die Preise für Toilettenpapier und auch andere Hygieneprodukte in Zukunft drastisch steigen könnten.

Deshalb wird Toilettenpapier teurer

Deshalb steigen die Preise laut der Hersteller:

1. Zellstoffpreise sind gestiegen

Für die Herstellung von Klopapier benötigt man vor allem Zellstoff, genauer gesagt zwei Arten von Zellstoff: Einmal braucht man Zellstoff mit langen Fasern und damit das Klopapier weich ist auch den mit kurzen Fasern. Zellstoff wird aus Holz hergestellt. Doch die Preise für Holz sind in den vergangenen Monaten extrem gestiegen.

Beispielsweise hat eine Tonne Kurzfaserzellstoff im Jahre 2020 etwa 680 US-Dollar gekostet, nun liegt der Preis bei 1.100 US-Dollar. Der Preis ist jetzt so hoch wie noch nie und wirkt sich somit auch auf den Preis von Klopapier aus.

Container
Die Preise für Container sind durch die Corona Pandemie immer mehr gestiegen. Credit: canva.com/gyro/GettyImages

2. Höhere Energiekosten

Die Herstellung von Toilettenpapier und Zellstoff ist zudem sehr energieintensiv und die Stromkosten sind somit sowieso recht hoch. Hinzu kommt, dass die Energiepreise ohnehin schon seit Jahren steigen, da immer mehr auf Ökostrom gesetzt wird. Dieser Anstieg wird sich auch in Zukunft enorm auf die Preise von Toilettenpapier und anderen Hygienetüchern auswirken.

3. Teure Container

Auch Container werden immer teurer. Die Lieferketten sind durch die Corona-Krise aus dem Gleichgewicht geraten oder wurden teilweise sogar ganz unterbrochen. In einigen Häfen stehen immer noch Container, die längst an einem anderen Ort sein müssten. Das ist vor allem darauf zurückzuführen, dass sich die Wirtschaft in China und in den USA teils schneller erholt hat als hier in Europa.

Teilweise müssen die Container mit Zellstoff teuer zu einem anderen Standort zurückgeschickt werden, sodass es für die Unternehmen und Toilettenpapier-Herstellern zu erheblichen Verlusten kommt.

4. Weitere Probleme

Neben den bereits genannten Problemen gibt es auch noch ein paar verhältnismäßig kleinere Probleme. So haben beispielsweise viele Papierfabriken ihre Kapazitäten heruntergefahren und stellen somit weniger Zellstoff her. Auch die Preise für sämtliche Plastikverpackungen sind im Vergleich zum Vorjahr deutlich angestiegen. Doch auch diese kleineren Probleme und Preiserhöhungen können sich langfristig gesehen stark auf den Kaufpreis von Klopapier auswirken.

Wie teuer wird Toilettenpapier?

Tatsächlich ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar, wie stark die Preise in der Realität steigen werden. Fakt ist aber: Die Hersteller werden die höheren Kosten nicht direkt weitergeben. Momentan geht man von einer Preiserhöhung von ein paar Prozent aus.

Also Entwarnung: Wenn du für dein Klopapier derzeit knapp drei Euro bezahlst, wird es vermutlich demnächst nicht teurer als 3,50 Euro sein.

Ähnliche Artikel: