Modernes Dating ist heutzutage irgendwie synonym mit Tinder. Diese Dating-App revolutioniert das Kennenlernen seit 9 Jahren. Tinder gibt es heute in 190 Ländern, in über 40 Sprachen und sie wurde über 450 Millionen Mal heruntergeladen. Bis heute gibt es 65 Milliarden Tinder-Matches weltweit. Kein Wunder, dass Tinder immer up to date bleiben muss – immerhin sollte es sich darum kümmern, diesen hohen Standard zu halten. Heute launcht Tinder deswegen die neue Discover-Funktion. Dieser wird, so sagen es die Herstellenden, ganz neue Möglichkeiten zum Dating erlebbar macht.

Explore: der neue Bereich bei Tinder

Explore ist das neue Feature bei Tinder, das es den Mitgliedern erlauben soll, sich schon vor dem ersten Treffen besser kennenzulernen. Jetzt heißt es nicht mehr nur swipe right oder swipe left – Bei Tinder geht es ab jetzt auch um die Persönlichkeit der Menschen. Damit geht Tinder endlich eine Neuerung ein, die sich viele Menschen schon lange gewünscht haben. Bisher hat Tinder meist vor allem damit geglänzt, dass die Mitglieder sich ausschließlich über ihr Aussehen bewerten konnten. Die folgenden Features werden aber ab jetzt dazu beitragen das zu ändern:

  • Die angezeigten Profile können jetzt nach Interessen sortiert werden.
  • Es gibt nun eine Foto-Verifizierung.
  • Ein neues Chat-Feature namens Fast-Chat wird etabliert.
  • Die Tinder Swipe Night wird es nun öfter geben.

So funktionieren die neuen Features von Tinder

Weg vom einfachen Sexting, hin zum qualitativen Kennenlernen. Das will Tinder mit den neuen Funktionen schaffen. Erste Tests haben ergeben, dass 80 % der Tinder-Mitglieder Explore und die verschiedenen Features darin ausprobieren würden. Die Features erklären wir dir gerne noch einmal ausführlich:

Interessensgruppen: Tinder wird die verschiedenen Interessensgruppen aufteilen. Unter anderem gibt es Interessen wie Music Lovers, Foodies, Gamers, soziales Engagement, Teilnahmen an Demos oder Business. Interessen werden ermittelt und geteilt.

Foto Verifikation: Durch eine Reihe von in Echtzeit aufgenommener Selfies kann authentifiziert werden, welches Gesicht sich vor oder hinter der Kamera befindet. Verifizierte Profile kriegen ein blaues Häkchen. Ab sofort können die Mitglieder in Explore auswählen, dass sie nur verifizierte Profile angezeigt bekommen möchten.

Innovatives Kennenlernen: Vor allem die jüngeren Generationen wünschen sich Möglichkeiten, sich innovativ kennenzulernen. Dafür wurde beispielsweise die Swipe Night ins Leben gerufen, bei der sich User:innen in einem interaktiven Spiel zusammenfinden können. Außerdem gibt es das Format Vibes, bei dem sich Interessengruppen zu seinem bestimmten Thema austauschen können z. B. ob es okay ist, Socken im Bett zu tragen oder was in der Popkultur passiert.

Was ist eigentlich die Swipe Night? Wir wissen es und zeigen es dir!

Fast Chat: Die neue Fast Chat Funktion ermöglicht noch schnelleres Flirten. In einem Zufalls-Chat-System müssen zwei Personen eine Reihe von Fragen beantworten, dies kann zu unerwarteten, aufregenden Begegnungen führen. Während ein Countdown abläuft, entscheiden sie über Match oder Maybe. So bestimmt der erste Flirt den ersten Eindruck.

Tinder – Steckt doch mehr dahinter als eine Vögel-Plattform?

Tinder ist bei vielen Menschen heute als eine Plattform verschrien, die nichts anderes macht, als Menschen zusammenzubringen, die jemanden zum Sex brauchen. Eine schnelle Nummer und dann geht es weiter. Doch mit seinen neuen Features scheint Tinder sich dagegen wehren zu wollen und damit auf anderer Apps aufzuspringen. Apps wie Bumble oder Ok!Cupid haben sich nämlich noch mehr auf die Fahne geschrieben, sich um das Innere genauso zu kümmern wie das Äußere.

Weiterlesen?