Tina Ruland (55) zieht gemeinsam mit elf weiteren Promis in das diesjährige RTL-Dschungelcamp nach Südafrika (ab 21. Januar um 21:30 Uhr, auch bei RTL+). In zwei Interviews hat die Schauspielerin nun über den Hauptgrund für ihre Teilnahme an „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ gesprochen.

„Die letzten zwei Jahre waren katastrophal, natürlich kann ich das Geld sehr gut brauchen“, erklärt sie im Gespräch mit dem „Bunte“-Magazin. Um ihre Grenzen kennenzulernen, müsse sie jedenfalls nicht nach Südafrika, „die habe ich als alleinerziehende Mutter zweier Söhne und nach 30 Jahren im Schauspielgeschäft wirklich genügend ausgetestet“.

In der aktuellen Ausgabe der „Gala“ erklärt sie zudem weiter: „Ich habe mich nach meiner Trennung 2019 ganz bewusst ein Jahr zurückgezogen, dann kam auch schon Corona.“ In der folgenden Zeit habe sie so wenig wie noch nie gedreht. „Sagen wir es so: Ohne Geld wäre ich nicht gegangen, ganz klar, da will ich ehrlich sein.“ Als größte Herausforderung sieht Ruland die mageren Essensrationen für die Camper: „Ich habe noch nie in meinem Leben eine Diät oder Ähnliches gemacht und kenne Hunger einfach nicht. Ich stelle mir das wirklich total schwer vor.“

Das sagen ihre Söhne zu ihrem Dschungelabenteuer

Ende März 2019 gab Ruland die Trennung von Unternehmensberater Claus G. Öldorp bekannt, mit dem sie neun Jahre liiert war und einen Sohn hat. Aus einer früheren Beziehung hat Ruland einen weiteren Sohn. Was sagen ihre Kinder zu ihrer Dschungelcamp-Teilnahme? „Mein ältester Sohn Javis ist 17, der war zunächst nicht so begeistert“, verrät Ruland im „Bunte“-Interview. Sie habe ihm versprechen müssen, auf keinen Fall peinlich zu sein. Ihr jüngerer Sohn Vidal ist elf und sehe das Ganze „eher als großes Abenteuer“.

Die gebürtige Kölnerin Tina Ruland feierte als Friseurin Uschi an der Seite von Til Schweiger (58) im Kultfilm „Manta, Manta“ (1991) ihren Durchbruch. Ein Erfolg war auch die Familienserie „Nicht von schlechten Eltern“ (1993-1996), in der sie mit Sabine Postel (67), Ulrich Pleitgen (1946-2018) und Patrick Bach (53) zu sehen war. 2018 versuchte Ruhland ihr Glück in der RTL-Show „Let’s Dance“, schied allerdings als Erste aus. Zuletzt übernahm sie TV-Gastrollen in Serien wie „SOKO Stuttgart“ oder „Der Staatsanwalt“ und in Filmreihen wie „Kreuzfahrt ins Glück“.

(jom/spot)