Als Thandie Newton hat sie Hollywood erobert. Dabei ist dies gar nicht die richtige Schreibweise ihres Namens, wie Schauspielerin Thandiwe Newton (48, „Westworld“) nun im Gespräch mit der britischen Ausgabe der Zeitschrift „Vogue“ klarstellte. Jahrelang hatte sie mit dem Schreibfehler gelebt, der sich 1991 im Abspann des Films „Flirting“ erstmals eingeschlichen hatte. Doch damit ist jetzt Schluss.

„Das ist mein Name. Es war schon immer mein Name. Ich hole mir zurück, was mir gehört“, erklärte Newton. Was es mit dem Namen Thandiwe auf sich hat? Er stammt aus der Bantusprache Shona und bedeutet „geliebt“. Die richtige Aussprache: „tan-dee-way“.

(cos/spot)