Mit einem besonderen Gottesdienst am Commonwealth Day wird auch das Platinjubiläum von Queen Elizabeth II. (95) gefeiert. Die britische Königin wollte ursprünglich teilnehmen, wird nun aber doch nicht vor Ort sein. Das teilte der Palast in einem Statement mit, das unter anderem der „Daily Mail“ vorliegt.

Prinz Charles wird die Königin vertreten

Die Queen habe ihren ältesten Sohn, Prinz Charles (73), gebeten, sie am Montag in der Westminster Abbey in London zu vertreten. Es ist nicht bekannt, warum Elizabeth II. den Termin nicht wahrnehmen wird. Der Buckingham-Palast betont aber: „Die Königin wird in der kommenden Woche andere geplante Verpflichtungen wahrnehmen, darunter auch persönliche Audienzen.“

Neben dem Prinzen werden der Ankündigung zufolge am 14. März jedoch unter anderem auch Charles‘ Ehefrau, Herzogin Camilla (74), Prinz William (39) und Herzogin Kate (40) anwesend sein. Der Gottesdienst wird live von der britischen BBC im TV übertragen. Auch auf dem YouTube-Kanal der Rundfunkanstalt wird das Ganze zu sehen sein.

Queen Elizabeth II. hatte sich kürzlich mit dem Coronavirus infiziert, wie der Hof am 20. Februar bestätigt hatte. Sie leide unter „leichten, erkältungsähnlichen Symptomen“, hieß es damals. In ihrer ersten persönlichen Audienz nach ihrer Erkrankung hatte die Königin kürzlich den kanadischen Premier Justin Trudeau (50) auf Schloss Windsor empfangen.

(wue/spot)