Seit beinahe 20 Jahren zieht Hotelerbin Paris Hilton (39) regelmäßig die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf sich. In den frühen 2000ern sorgte die Skandalnudel mit ihrem berüchtigten Sexvideo und der Reality-Show The Simple Life für Aufruhr, später wurde es ruhiger um Paris. 

Doch offensichtlich hat sie es nicht verlernt, für Schlagzeilen zu sorgen: Neue Fotos zeigen Paris Hilton mit einem pinken Hund! Zugegeben: Dass Paris eine Vorliebe für die Farbe Pink hat, ist seit ihren frühesten Tagen als High-Society-Queen kaum zu übersehen. Aber ein lebendiges Tier färben? Ist das nicht selbst für jemanden wie Paris eine Spur zu heftig?

Eyecatcher-Potential: Paris Hiltons pinker Hund

Bereits vor einigen Tagen postete die Content-Agentur The Mega Agency auf Instagram Bilder, die Paris Hilton beim Bummel in Malibu zeigen. Ihr Outfit: eine Kombination aus schwarzem Häkeltop und farblich passenden Maxi-Rock, strahlt nicht nur Coolness aus, sondern verbreitet auch Super-Sommer-Vibes. 

Die schwarze Schirmmütze und die weiß umrandete Sonnenbrille sollten dem Mega-Star vermutlich die nötige Anonymität verschaffen – selbstredend, dass das in diesem Fall nicht so ganz geklappt hat…

Immerhin: Zumindest, wenn sie sich mit ihrer schwarzen Mund-Nasen-Bedeckung verhüllt, ist Paris kaum zu erkennen. Diese wäre, nebenbei bemerkt, vermutlich auch das auffälligste Accessoire an Paris’ Outfit, wäre da nicht der Eyecatcher schlechthin: Das pinke Hündchen auf ihrem Arm!

Barbierosa Hündchen als Marketing-Gag?

Die Reaktionen der Instagram-Nutzer auf die Bilder fielen ziemlich eindeutig aus: „Der arme Hund!“, urteilten die meisten. Aus gutem Grund: Tierschutzorganisationen raten stark davon ab, Tieren das Fell zu färben. Derartige Behandlungen können für Hund, Katze und Co nicht nur stressig, sondern auch schädlich sein.

Kaum war der Shitstorm abgeflaut, legte Paris selber nochmal nach: Erst heute postete die Influencerin neue Bilder mit ihrem rosa Haustier, diesmal auf ihrem eigenen Instagram-Channel.

Maskenmerch im Paris-Shop

Die von Paris geposteten Bilder verfolgen offensichtlich Werbezwecke. Wofür die Blondine wirbt? Natürlich für sich selbst! Das Merchandise, das sie unter dem Namen Paris Hilton Merch vertreibt, beinhaltet nicht nur Tops, T-Shirts und Pullover, sondern – ganz dem Zeitgeist entsprechend –auch Masken. 

Um diese an den Mann zu bringen, zeigt sich Paris im weißen T-Shirt mit rosa Schrift, gewohnt langer, platinblonder Mähne und glossy-glänzenden Lippen. Sie posiert auf einem rosa Cruiser-Fahrrad, in dessen Korb – man ahnt es schon – ein altbekannter Begleiter thront: Das rosa Hündchen, das man bereits von den Paparazzi-Bildern kennt, hat es sich neben einem Kuscheltier bequem gemacht.

Ist der rosa Hund also lediglich ein Marketing-Gag oder war Paris wirklich der Meinung, dass ihr ein gefärbter Hund noch zu ihrem Glück fehlt? Man weiß es nicht – und schlussendlich ist es vermutlich auch egal: Während Paris und ihr Vierbeiner unter den Fotos von The Mega Agency beschimpft und bemitleidet werden, fallen die Reaktionen auf Paris‘ Profil ganz anders aus: Herzchen-Smileys und Komplimente beherrschen die Kommentarspalte.

Autorin: Katharina Hiltensperger