In der Thronfolge stehen direkt hinter Queen Elizabeth II. (95) ihr Sohn Prinz Charles (73) und Enkelkind Prinz William (39). Auf ihrem Telefon befinden sich die beiden aber offenbar nicht auf der royalen Kurzwahltaste. Das jedenfalls behauptet der Royal-Experte Jonathan Sacerdoti im Podcast „Royally US“. In der Tat soll die Monarchin nur mit zwei Personen regelmäßige Telefon-Pläuschchen halten. Während Tochter Anne (71) noch halbwegs naheliegend ist, ist der zweite Name durchaus überraschend.

„Die zwei Menschen, mit denen sie am häufigsten telefoniert, sollen ihre Tochter Prinzessin Anne und ihr Pferde- und Rennzuchtberater John Warren sein“, will Sacerdoti gehört haben. Die Queen sei zudem im Besitz eines Handys, das vom MI6 höchstpersönlich abhörsicher gemacht worden sei, heißt es im Podcast weiter.

Wie geht es der 95-jährigen Queen?

Weit mehr als ihre Telefonliste sorgte zuletzt der Gesundheitszustand der Queen für Schlagzeilen. Nachdem sie diverse Auftritte auf Anraten ihrer Ärzte absagen musste, scheint es ihr inzwischen „viel besser“ zu gehen. Vor Kurzem hat sie wieder offiziellen Besuch auf Schloss Windsor empfangen. Auch das traditionelle Weihnachtsfest auf ihrem Landsitz in Sandringham soll nun stattfinden. Wie der „Mirror“ berichtet, hat die Queen ihrer Familie angeblich erklärt, dass sie fit genug sei, das Fest auszurichten.

Sie sei zudem „entschlossen“, auch den traditionellen Weihnachtsgottesdienst in Sandringham mit der Familie zu besuchen. Es wird das erste Weihnachten ohne ihren Ehemann Prinz Philip (1921-2021) sein. Er verstarb im April im Alter von 99 Jahren, die beiden waren 73 Jahre verheiratet.

(stk/spot)