Marianne Hartl (69) hat dem Magazin „Bunte“ an diesem Donnerstag (10. März) bestätigt, dass ihr Ehemann Michael Hartl (72) heute Nacht einen Schlaganfall erlitten habe. Sie sei Gott sei Dank aufgewacht und habe sofort geahnt, was passiert sei. „Dadurch war das Zeitfenster zur Hilfe kurz. Er ist in der besten Klinik Süddeutschlands. Wir schaffen das. Er wird das überstehen!“, erklärte der Volksmusikstar.

Marianne Hartl: „Michael ist ein Kämpfer“

Nach einer Operation liegt der Schlagersänger nun im künstlichen Koma, wie die „Bild“-Zeitung weiter berichtet. Die OP sei gut verlaufen und sein Zustand sei derzeit stabil. Der Musiker werde auf der Intensivstation rund um die Uhr überwacht. „Michael ist stark und ein Kämpfer, er wird es schaffen und bald wieder gesund werden“, sagte Marianne Hartl der „Bild“. Der 72-Jährige soll in den vergangenen Tagen einen Hilfsgüter-Transport in die Ukraine organisiert haben. „Michael hat sich in den letzten Tagen bei der Vorbereitung des Transports völlig verausgabt. Er wollte unbedingt helfen“, erklärte seine Ehefrau.

Das Gesangsduo ist seit 1979 verheiratet und hat zwei Söhne. Kennengelernt hatten sich die beiden bereits 1973 und wurden kurze Zeit später als Gesangs- und Musikerduo engagiert. Seitdem moderierten sie zudem zahlreiche Fernsehformate wie die „Superhitparade der Volksmusik“, „Lustige Musikanten“, den „Vorentscheid zum Grand Prix der Volksmusik“ oder „Weihnachten mit Marianne und Michael“.

(jom/spot)