Mossimo Giannulli (57), der Ehemann von Schauspielerin Lori Loughlin (56, „Full House“), hat das Gefängnis verlassen. Wie ein Sprecher des Federal Bureau of Prisons, einer Behörde des US-Justizministeriums, CNN bestätigte, wurde der Modedesigner am Freitag vorzeitig aus dem Bundesgefängnis in Lompoc, Kalifornien, entlassen. Am 19. November 2020 hatte er dort seine Haftstrafe angetreten, die bis zum 17. April angeordnet war. Dem Bericht zufolge soll sich Giannulli momentan unter Aufsicht einer Außenstelle des Bureau of Prisons befinden.

Loughlin und Giannulli hatten sich im Mai vergangenen Jahres schuldig bekannt, in den US-amerikanischen College-Zulassungsskandal involviert zu sein. Demnach habe das Ehepaar Gelder in Höhe von 500.000 US-Dollar (etwa 425.000 Euro) fließen lassen, um seine beiden Töchter an der University of Southern California unterzubringen. Schauspielerin Loughlin saß daraufhin eine zweimonatige Haftstrafe ab, Ehemann Giannulli wurde zu fünf Monaten Gefängnis verurteilt. Geldstrafen und zu leistende Sozialstunden kamen obendrauf.

(cos/spot)