So hatte er sich seinen wohlverdienten Rocker-Feierabend sicher nicht vorgestellt: Nachdem Liam Gallagher (48, „As You Were“) am 17. September Musikfans beim Isle of Wight Festival im britischen Newport begeisterte, passierte ihm offenbar ein schmerzhaftes Malheur. Zu einem Selfie, das ihn mit lädiertem Gesicht zeigt, schrieb er am Samstag bei Twitter: „Ich bin letzte Nacht aus dem Helikopter gefallen.“

Eine genaue Erklärung blieb der Ex-Oasis-Star seinen knapp 3,5 Millionen Followern bislang schuldig. Neben dem Schnappschuss, auf dem er mit blutiger Nase, aufgetragener Salbe und einem dicken Pflaster zu sehen ist, fragte er lediglich in typischer Gallagher-Manier: „Wer hat gesagt, Rock ’n‘ Roll sei tot?“

Verletztes Gesicht als „Cover für das nächste Album“?

In einem weiteren Twitter-Beitrag, dem der 48-Jährige die Aufnahme seiner Verletzungen erneut hinzufügte, witzelte Gallagher: „Hab‘ bereits das Cover für das nächste Album.“ Die Frage eines Fans, ob er denn Videomaterial des Unfalls gedreht habe oder es Aufnahmen von einer Überwachungskamera gebe, beantwortete der Musiker mit „Ja, es kommt ins nächste [Musik-]Video“. Einem anderen Follower erklärte er, er sei bei seinem Sturz „Hunderttausend Fuß“ in die Tiefe gefallen.

(wag/spot)