US-Schauspielerin Kate Hudson hat zugegeben, dass ihre Mutter und Kollegin, Goldie Hawn, deutlich zu offen mit dem Thema Sexualität umgeht.

Auch wenn die Schauspielerinnen Kate Hudson (41, „Almost Famous“) und ihre Mutter Goldie Hawn (75) bekanntlich ein sehr gutes und freundschaftliches Verhältnis haben, gab Hudson jetzt zu, dass ihre Mutter hin und wieder zu offen mit dem Thema Sexualität umgeht.

Im Gespräch mit Talkshow-Moderator Conan O’Brien (57) sagte Hudson: „Meine Eltern sind in meiner Jugend sehr offen mit dem Thema umgegangen und das machen sie bis heute.“ Manchmal sei ihr das aber deutlich zu viel: „Manchmal erzählt mir meine Mutter Dinge, die mir einfach zu persönlich sind“, so die Schauspielerin weiter. Allerdings seien ihre Eltern immer sehr taktvoll und nicht plump dabei vorgegangen.

Kate Hudson wuchs ohne ihren leiblichen Vater, Musiker und Schauspieler Bill Hudson (71), auf. Sie und ihr Bruder, der Schauspieler Oliver Hudson (44), wurden von ihrer Mutter und deren langjährigem Partner, Schauspieler Kurt Russell (70), großgezogen, den sie als ihren „Vater“ bezeichnet. Hawn und Russell sind seit 1983 liiert. Geheiratet haben sie bisher nicht.

(rto/spot)