Invisibobble-Haargummis sind aus spiralförmigem Kunststoff gefertigt und versprechen, die Haarstruktur nicht anzugreifen. Damit haben sie herkömmlichen Haargummis einiges voraus –allerdings haben auch sie ihre Schwachstellen. Zum Beispiel verformen sie sich schnell und wandern bereits nach wenigen Nutzungen im Müll. Ein Hack aus dem Internet zeigt nun aber, wie man wirklich lange etwas von den haarschonenden Gummis hat…

Invisibobble-Haargummi: Mit diesem Hack bringst du sie wieder in Form

Invisibobble-Haargummis sind aus einem Material gefertigt, welches leicht nachgibt. Zwar ist das für die Haare nur von Vorteil, da sich auf diese Weise möglichst wenig Spliss bildet. Doch sind zahlreiche Frauen ziemlich genervt davon, sich ständig neue Haargummis der Marke Invisibobble nachkaufen zu müssen. Immerhin kostet ein einziger Haargummi der Marke im Drogeriemarkt 2,45 €.

Damit ist nun allerdings Schluss. DieTikTokerin @homewithtayx hat ihre Invisibobble-Haargummis selbst jahrelang weggeworfen. Nun teilt sie mit ihrer Community aber einen Trick, der ihre Haargummis länger haltbar macht und in Sekunden wieder in Form bringt.

In ihrem 8-Sekunden-Video zeigt sie, wie sie ihren verformten Haargummi in eine Tasse legt und heißes Wasser rüber gießt. Im Nu zieht sich der Kunststoff-Haargummi in seine ursprüngliche Form zusammen. Das lässt nicht nur uns, sondern auch die Follower:innen von @homewithtayx völlig erstaunt zurück. Viele Kommentare zeigen pure Ungläubigkeit und Dankbarkeit.

Eine Frau schreibt: „OMG, meine sind alle so und ich wollte sie schon wegschmeißen.“ Eine andere belässt es bei einem: „WHAT???“ Zahlreiche User:innen wussten dagegen schon, dass man die Invisibobble-Haargummis durch Hitze wieder in Form bringen kann. Eine berichtet: „Ich stecke meinen ins Auto, wenn es Sommer ist. Wird dort so heiß, dass es funktioniert.“ Andere Frauen nutzen einen Föhn oder nehmen den Zopfgummi einfach mit ins Bad, wenn sie duschen gehen.

Mit diesen Tricks lebt es sich fortan noch nachhaltiger, denn nun müssen wir nicht ständig Haargummis nachkaufen – es sei denn natürlich, wir verlegen die kleinen Biester mal wieder wie so oft…

Ähnliche Artikel: