Lijana ist das jüngste bekannte Opfer von Drohungen über die sozialen Netzwerke. Sie hat laut eigener Angaben das GNTM-Finale auch eben wegen solcher Drohungen über die sozialen Netzwerke verlassen. Die Beleidigungen und üblen Kommentare eskalierten so weit, dass nicht nur sie, sondern auch ihre Familie betroffen war. 

Wegen Fällen wie diesen arbeitet Facebook weiter an Lösungen für das Problem und testet neue Features, die gegen Mobbing und Online-Hass auf Instagram helfen sollen. 

Mädchen Selfie Grimassen
Witzige Selfies und gedankenlose Bilder sind ohne Hass viel schöner.(Photo: Nikada)

Instagram vs. Mobbing 

Weil Online-Hass gefährlich werden kann, hat Instagram nun neue Features für mehr Kontrolle eingeführt. Wir zeigen dir, wie das Unternehmen mehr Feed-und Profile-Positivity erreichen möchte.

1. Erwähnungen

Bei deinen Privatsphäre-Einstellungen hast du die Möglichkeit auszuwählen, wer dich in einem Post, Kommentar oder in einer Story erwähnen darf. Du hast die Auswahl zwischen „Jeder“, „Personen, denen du folgst“ und „Niemand“. So bekommst du mehr Kontrolle über deine Reichweite.

2. Kommentare verwalten

Mehrere Kommentare können, wie das bei YouTube schon länger der Fall ist, ganz nach oben gepinnt werden. Hasskommentare werden so viel schwieriger sichtbar und werden in der Kommentarflut verschluckt. Diese Funktion ist allerdings noch nicht für jeden verfügbar.

3. Löschen und Blockieren

Anders beim Löschen: Unter deinen Posts auf Instagram kannst du jetzt bis zu 25 Kommentare entfernen und mehrere Accounts auf einmal blocken oder beschränken. Beleidigungen sollen so komplett verschwinden.

Instagram Handy kochen Post
Ob beim spazieren gehen oder beim Kochen: Wir teilen unser Leben auf Instagram und bekommen dafür Feedback.(Photo: pexels/ready made)

User-Reports bleiben wichtig

Die neuen Instagram-Features sind vor allem für hohe Follower-Zahlen, also große Instagrammer und Influencer ausgelegt. Schließlich sammelt sich der Hate dort am meisten. Hartnäckige Cybermobber werden natürlich trotzdem Wege finden, ihren Hass auch weiterhin im Netz zu verteilen. Deswegen müssen sich Instagram und Facebook weiterhin auch auf Reports der User verlassen, um Social Media in Zukunft in eine hassfreie und schönere Online-Welt zu verwandeln.

Social Media ist Himmel und Hölle zugleich. Mal holen wir uns die extra Portion Motivation von Influencern, dann erwischt uns der Instagram-Effekt eiskalt und wir verlieren das Gefühl für unser reales Leben. 

Um dir die schönen Seiten von Instagram zu zeigen, haben wir 7 Micro-Influencer, bei denen sich der Abonnieren-Button endlich lohnt und unser Paradebeispiel für Instagram. 9 Accounts, die dich Tränen lachen lassen, die aber wirklich niemand braucht.