Veröffentlicht inBuzz

Plastikmüll meets Mode: So nachhaltig ist die neue Kinderkollektion von H&M

H&M steht schon länger für eine nachhaltigere Modewelt ein. Wie das Label diese Nachhaltigkeit jetzt auch in Kindermode verarbeitet, liest du hier.

H&M Kinderkollektion
H&M schreibt sich oft Nachhaltigkeit auf die Fahne. So nachhaltig ist die neue Kinderkollektion wirklich. Foto: IMAGO / Michael Gstettenbauer

Immer mehr Modelabels kämpfen für eine nachhaltigere Zukunft in der Modebranche. Mit dabei ist der Markenriese H&M. Neben zirkulierenden, nachhaltigen Kollektionen spezialisiert sich das Label jetzt auch auf umweltfreundliche Kinderkleidung. Wir haben uns diese neue Kollektion einmal genauer angesehen.

bottle2fashion-Projekt: H&M im Kampf für eine nachhaltigere Modezukunft

Mit der neusten Kinderkollektion von H&M arbeitet die Modemarke erneut mit Danone AQUA zusammen und startet eine neue Episode des bottle2fashion-Projektes. Bei diesem werden Plastikflaschen von den Inseln Indonesiens gesammelt und zu Polyesterfasern verarbeitet.

2020 sammelte H&M mit diesem Projekt 3,5 Millionen Flaschen. 2021 setzten sie noch einmal eins drauf und recycelten über 7,5 Millionen PET-Flaschen – mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr. Die Kinderkollektion besteht aus 663.869 PET-Flaschen und laut der H&M-Website haben sie hier sogar nachgezählt.

„Ein Gemeinschaftsprojekt für eine nachhaltigere Produktion“

Karin Brinck, Sustainability Managerin von H&M Kidswear sagt selbst über diese Aktion: „Bottle2Fashion ist ein Gemeinschaftsprojekt für eine nachhaltigere Produktion. Die Idee dahinter ist, alten Plastikflaschen ein zweites Leben zu schenken. Das Projekt ist aus zwei Gründen wichtig: Es unterstützt nicht nur die indonesische Regierung beim Kampf gegen die Meeresverschmutzung, sondern verringert durch den Einsatz von recyceltem Material auch den ökologischen Fußabdruck unserer Kleidung.“

Zur Herstellung des Recycling-Polyesters wurden PET-Flaschen gesammelt, sortiert, gereinigt und geschreddert. Anschließend werden sie zu Fasern verarbeitet. Brinck erklärt, dass recycelte Materialien mehrere ökologische Vorteile haben: „Sie verhindern, dass Abfallstoffe auf Mülldeponien landen und reduzieren den Einsatz neuer Rohstoffe. Auf diese Weise sparen wir natürliche Ressourcen und verringern die negativen Auswirkungen unserer Kleidung auf das Klima.“

Nachhaltigere Materialien für alle(s): H&M als Vorreiter

H&M setzt sich schon seit mehreren Jahren für eine nachhaltigere Modezukunft ein. Nicht nur die neue Kinderkollektion verwendet deshalb nachhaltigere Materialien, sondern auch die immer wiederkehrende Innovation Stories-Kollektionen, die jedes Mal mit neuen, innovativen nachhaltigen Stoffen auffahren.

Und wer jetzt denkt, dass nachhaltig gleich langweilig sein muss, der sollte sich die Nachhaltigkeitskollektionen von H&M erst einmal genauer ansehen. Die neue Kinderkollektion steckt voller leuchtender Farben und Prints, von Hoodies über Socken bis hin zu Jogginghosen ist alles dabei, was das (Kinder-)Herz begehrt.

H&M Kinderkollektion
Die H&M-Kinderkollektion ist bunt und fröhlich – und hat auch noch Baby Yoda als Print-Design! Foto: Screenshot von der H&M-Website

Ab 2030 möchte H&M ein Label sein, welches nur noch recycelte Materialien oder Stoffe aus nachhaltigen Quellen benutzt. Bis 2025 sollen 30 Prozent des Rohmaterials aus Recyclingfasern bestehen. „[Es]  ist inspirierend zu sehen, wie Nachhaltigkeitsthemen Türen öffnen und Menschen motivieren können, auf unkonventionelle und kreative Art und Weise zusammenzuarbeiten“, sagt Brinck dazu.

Die Kinderkollektion ist weltweit ab Ende Dezember in den Geschäften und Anfang Januar im Online-Store erhältlich. Shoppen mit gutem Gewissen garantiert!

Das könnte dich auch noch interessieren: