Wie jedes Jahr findet in Großbritannien am 11. November der Remembrance Day statt. Nachdem sich Queen Elizabeth II. (95) derzeit aus Vorsichtsmaßnahmen schonen muss, hat Herzogin Camilla (74) in diesem Jahr das Königshaus repräsentiert. Am Grabmal des unbekannten Soldaten legte sie im Gedenken an die Gefallenen einen Blumenstrauß nieder. Damit ehrte sie indirekt auch den im April dieses Jahres verstorbenen Prinz Philip (1921-2021).

Wie auf dem offiziellen Twitter-Account des Königshauses steht, habe Philip den Remembrance Day regelmäßig genutzt, um einen Kranz an eben jenem Denkmal niederzulegen. „Als Ehre an diese Tradition legte die Herzogin von Cornwall nach ihrem Besuch am Grab Blumen nieder.“ Schon wie im vergangenen Jahr wurde ihr zudem die Aufgabe zuteil, im Garten der Westminster Abbey das hölzerne Gedenkkreuz zur Eröffnung des Field of Remembrance zu platzieren. Es folgten zwei landesweite Schweigeminuten.

(stk/spot)