Der Tod von Prince jährt sich im April zum fünften Mal. In seinem Anwesen Paisley Park wird dann die Urne mit der Asche des Sängers zu sehen sein.

Dieses Jahr wird auf besondere Weise an die Musikikone Prince (1958-2016, „Purple Rain“) erinnert. In Paisley Park, Wohn- und Arbeitsstätte des Sängers, können Fans die Urne mit der Asche von Prince sehen, zum fünften Jahrestag seines Todes wird sie dort ausgestellt. Das berichtet unter anderem „Billboard“. Der legendäre Musiker starb am 21. April 2016 im Alter von 57 Jahren.

Das Anwesen wird am Mittwoch, den 21. April, von 9 bis 21 Uhr kostenlos für Fans geöffnet werden, heißt es. Allerdings muss im Vorfeld reserviert werden. „Der Tod von Prince bleibt für uns alle unverständlich“, schreibt Alan Seiffert, Executive Director von Paisley Park, in einer Erklärung auf der Website des Anwesens. „Wir feiern sein Leben und Vermächtnis jeden Tag im Paisley Park, einem Ort, den Prince mit der Welt teilen wollte. Deshalb erinnern wir gerade an diesem Tag an die unglaubliche Kraft und Inspiration, die Prince für das Leben der Menschen darstellt, und öffnen unsere Türen, damit sie ihren Respekt erweisen können.“

Prince starb am 21. April 2016 an einer Überdosis des Schmerzmittels Fentanyl. Dieses soll sich laut Polizeiermittlungen in der Verpackung eines weitaus schwächeren Schmerzmittels befunden haben. Man geht davon aus, dass Prince sich das Fentanyl versehentlich verabreicht hat. Sein Tod wird deshalb als Unfall eingestuft.

(hub/spot)