Apple ist in vielerlei Hinsicht unser:e Freund:in und Helfer:in. Die Brand macht hübsche Telefone, auch wenn sie ein wenig überteuert sind. Und auch die Apple-Emojis sind ganz wunderbare Bereicherungen in unserem täglichen Chat-Leben. Allerdings sollten wir die eigentliche Bedeutung mancher Emojis vielleicht gar nicht kennen.

Das ist auch dem Twitterer Zach Silberberg klargeworden. Seitdem er seinen schockierten Tweet absetzte, geht das Entsetzen über die Bedeutung des Emojis mit den Kulleraugen viral.

Wie findet man heraus, was ein Emoji wirklich bedeutet?

Nichts leichter als das. Man gibt ein Wort oder eine Phrase ein und oft wird dann als Shortcut ein Emoji angezeigt. Tippt man „lächeln“ ein, kommen verschiedene grinsende Emojis. Tippt man „Aubergine“ ein, kommt ein Emoji in Auberginen-Form. Nein, kein Penis.

Kulleraugenemoji: Man muss „Please Sir“ eintippen

Wenn man in der amerikanischen Tastatur eines IPhones die Worte „Please Sir eingibt, dann erscheint das kleine Kulleraugen-Emoji. (Auf Deutsch funktioniert es glücklicherweise nicht.) Auch der TikToker Louis Levanti sah den Twitterpost und machte ein Video daraus, das direkt viral ging.

Zach Silberberg discovered the meaning behind the emoji (Credit: Twitter)
Zach Silberberg fand heraus, was das Emoji bedeutet. (Credit: Twitter)

Während der Tweet ganze 222.000 Likes hatte, wurde das TikTok mehr als eine Millionen Mal angesehen.

@louislevanti

thanks for ruining my morning, Zach 🥺 #emoji

♬ original sound – LOUIS LEVANTI

In dem TikTok sieht man ganz genau, wie erzürnt Louis über die Bedeutung des Emojis ist. „I did not need to wake up to this. I did not need to wake up to this tweet telling me that that [please sir] is what you type to get that emoji. It f*cking can’t be. Who the f*ck at Apple is responsible for this? I did not need to wake up to this.“

Who the f*ck at Apple is responsible for this?

Louis Levanti

Die Kommentare unter dem Video wirken genauso perplex. Eine Frau schrieb darunter: „Ich habe es mit „Please Ma’am“ versucht und es hat nicht funktioniert… Kommt mir toxisch vor.“ Jemand anders schreibt: „Ich war noch nie so froh, ein Android-Handy zu besitzen.“ Apple sollte mal ganz schnell seine patriarchalen Strukturen klären, finden wir von wmn.