In Hamburg wird eine Straße nach dem vor zwei Jahren verstorbenen Schauspieler Jan Fedder (1955-2019, „Großstadtrevier“) benannt. Aus der Elbpromenade an den Landungsbrücken wird die Jan-Fedder-Promenade. Die offizielle Umbenennung soll am 14. Januar, Fedders Geburtstag, stattfinden.

Wie die Hamburger „Mopo“ weiter meldet, seien die drei Straßenschilder bereits am Montagmorgen für wenige Momente zu sehen gewesen, als Arbeiter des Bezirksamtes Mitte gegen 9 Uhr damit begonnen hätten, diese aufzuhängen.

Gedenktafel vor dem Michel

Es ist nicht die einzige Würdigung, die die Hansestadt Fedder angedeihen lässt. Im September 2020 wurde eine Gedenktafel aus Messing vor der Hauptkirche St. Michaelis Michel enthüllt. Neben einem Konterfei des Schauspielers ist darauf „Hamburg war dein Revier und der Michel war dein Anker“ zu lesen.

Jan Fedder ist in der Kirche getauft und konfirmiert worden, hat dort geheiratet und auch seine Trauerfeier hatte hier stattgefunden.

Der Serienstar starb Ende 2019

Jan Fedder verstarb am 30. Dezember 2019 im Alter von 64 Jahren in seiner Hamburger Wohnung. Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung fand die von Fedder zu Lebzeiten persönlich geplante Trauerfeier am 14. Januar 2020, seinem 65. Geburtstag, im Hamburger Michel statt. Anschließend gab es einen Trauerkonvoi durch St. Paulis Straßen. Zwei Tage später wurde der Hamburger Künstler im engsten Familien- und Freundeskreis auf dem Ohlsdorfer Friedhof beigesetzt.

(ili/spot)