Der US-amerikanische Schauspieler Sean Penn (61) ist derzeit in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Das Portal „TMZ“ veröffentlichte Bilder von Penn, die ihn am Donnerstag nach dem Start der russischen Invasion in der Ukraine zeigen. Er arbeite dort an einem Dokumentarfilm, der die „Wahrheit über die Geschehnisse“ erzählen soll.

In dem Bericht heißt es weiter, dass die ukrainische Regierung dies bestätigt habe. Das Büro des Präsidenten Wolodymyr Selenskyj (44) kommentierte, dass Penn „Mut und Ehrlichkeit“ zeige. Er nahm an einer Pressekonferenz von Regierungsvertretern teil. Er habe sich mit Journalisten und Militärvertreter ausgetauscht, um mehr über die Verteidigungsstrategie der Ukraine zu erfahren.

Bereits im November sprach Sean Penn mit Militärs

Er sei bereits im November in die Ukraine gereist und habe schon damals mit Militärs gesprochen, um an dem geplanten Dokumentarfilm zu arbeiten. Am 24. Februar starteten russische Streitkräfte einen breit angelegten Angriff auf die Ukraine.

(dr/spot)