San Diego Pooth (17) hat 15 Sozialstunden ableisten müssen. Das verriet er zusammen mit seiner prominenten Mutter Verona (52, „Nimm dir alles, gib viel“) in ihrem gemeinsamen Format „Der Poothcast“ (Audio Now). Der Grund für seine Sozialstunden liegt in seiner „Roller-Tuning-Karriere“, wie der 17-Jährige erklärt. Nachdem er an seiner Vespa rumgebastelt habe, und diese irgendwann kaputtgegangen sei, habe er den Roller seines Vaters Franjo (51) „richtig flott“ gemacht. Vor dem Tor des Familiengrundstücks sei er dann von der Polizei erwischt worden.

Seine Sozialstunden leistete San Diego Pooth anschließend auf der Tierfarm „Arche Noah“ in Meerbusch ab, wo er beim Mist wegschaufeln auch unliebsame Begegnungen mit Ziegen und Gänsen hatte, wie er weiter erzählte. „Wirklich schlimm“ sei aber vor allem gewesen, am Sonntag um 6:30 Uhr aufstehen zu müssen. Daher habe er seine Lektion gelernt. Zudem kündigten San Diego und Verona Pooth an, Geld an die „Arche Noah“ in Meerbusch spenden zu wollen, um die Einrichtung in der Corona-Krise zu unterstützen.

(hub/spot)