Manche Männer wirken auf Frauen direkt creepy. Es ist ihr Lächeln, ihre Art zu reden oder ihr generelles Auftreten. Es löst ein unbehagliches Gefühl aus und verhindert, dass sich der Gegenüber auf ein Gespräch oder Treffen einlässt.

Woran es liegt, dass manche Männer in die Kategorie creepy man fallen, das erfährst du hier.

Creepy sind Männer bereits nach dem ersten Sekunden

Der erste Eindruck zählt! Ob du einen Mann sympathisch findest, entscheidet sich innerhalb weniger Sekunden. Und genau dieser kleine Moment ist wichtig, wenn es darum geht, wie du seinen Kontaktversuch bewertest. 

Denn wirkt ein Mann auf dich interessant, dann kann er sich so einige Aktionen erlauben. Während dahingegen ein Mann den du direkt als creepy man einordnest, sich eigentlich gar nicht mehr bemühen müsste. 

Dieses Verhalten ist nicht wirklich verwunderlich, denn zuerst nimmst du die äußere Erscheinung deines Gegenübers wahr.

Mann, Frau, Kennelernen, Bar, Gespräch
Der erste Eindruck ist entscheidend dafür wie du deinen Gegenüber einordnest.(Photo: YAKOBCHUK VIACHESLAV/Shutterstock)

Innerhalb einer Studie fanden die Forscher Francis T. McAndrew und Sara S. Koehnke vom Knox College (Illinois, USA) heraus, dass es optische Merkmale gibt, die eine Person düster erscheinen lassen. 

Typische Merkmale dabei waren: ungepflegte Kleidung und fettiges Haar. Auch ein schiefes Lächeln oder ausgeprägte Tränensäcke haben eine creepy Wirkung auf den Gegenüber.

Dabei muss besonders festgehalten werden, dass ein creepy man entweder angsteinflößende oder unbehagliche Gefühle bei Frauen auslösen kann.

Abweichung des normalen Verhaltens

Abweichungen des normalen Verhaltens führen häufig dazu, dass eine Person unheimlich wirkt. In unpassenden Momenten zu lachen oder ständig über die Lippen zu lecken sind laut den Forschern Verhaltensweisen, die eher vermieden werden sollten.

Diese besagen auch: Wer häufig sexuelle Andeutungen macht, wirkt creepy. Noch schlimmer wird das Gefühl, wenn derjenige penetrantes Interesse an einer Person zeigt, die diese nicht erwidert.

Aber nicht nur das Verhalten sorgt dafür, dass eine Person creepy wirkt, auch der Beruf eines Mannes kann auf eine Frau abschreckend wirken.

creepy as fuck: Bestatter oder Sex-Shop-Betreiber

Hobbys und Berufe können ebenfalls dazu führen, dass du einen Mann als creepy man einordnest. Besonders “Sammler” gehören laut Studie eher zur suspekten Sorte – vor allem wenn es um Puppen oder Insekten geht. 

Mann, Modellflugzeug, Hobby
Nicht selten lässt das Hobby einen Mann zu einem creepy man werden.(Photo: Golubovy/Shutterstock)

Sammelt ein Bestatter verschiedene Insekten und Spinnen, wird sein Glück in der Frauenwelt also eher begrenzt sein.

Auch besondere Vorlieben wie ein Feeding Fetisch können abschreckend wirken.

Donald Trump & seine sexuellen Anspielungen

Donald Trump fand ebenfalls Erwähnung in der Studie. So kam heraus, dass seine sexuellen Anspielungen bezüglich seiner großen Hände und langen Finger als ziemlich creepy wahrgenommen wurden.

Ist Donald Trump also ein typischer creepy man? Zumindest würden die Meinungen darüber vermutlich nicht allzu weit auseinandergehen. Denn sogar in Telefonaten mit Donald Trump wird deutlich, dass er sich mit sexuellen Anspielungen nicht gerade zurücknimmt.

Mann, Handy, Kussmund, unattraktiv
Verschiedene persönliche Merkmale lassen einen Mann zu einem creepy man werden.(Photo: WAYHOME studio/Shutterstock)

Das Gegenüber einschätzen können

Lassen sich Mimik und Gestik sowie das Verhalten nicht auf den ersten Blick einschätzen, dann erscheint dir dein Gegenüber häufig nicht besonders koscher. Die Folge: Entweder sprichst du deinen Gegenüber auf sein Aussehen an, oder du meidest seine Gesellschaft – besonders bei einem creepy man ist es dann häufig Letzteres.

Warum du bei manchen Menschen eine sexuelle Anziehungskraft verspürst und bei anderen nicht, erfährst du hier.