An dieser Bewegung kommt niemand vorbei: Body Positivity setzt sich dafür ein, unrealistische Schönheitsideale zu überdenken und der Diskriminierung von Körpern ein Ende zu setzen. Doch selbst bei dieser Bewegung werden nicht alle Körperformen einbezogen…

Body Positivity schließt bestimmte Körpertypen aus

Ein virales TikTok der Userin lollyrot geht gerade um die Welt und zeigt auf, dass Body Positivity gar nicht so inklusiv ist, wie alle immer denken. Mit der Stitch-Funktion auf TikTok sieht man vor lollyrot’s eigentlichem Video eine Sequenz, in der sich Menschen über ein mehrgewichtiges Model lustig machen und die Fotos eines Onlineshops auslachen.

@lollyrot

#stitch with @dekimbayy no one will see this bc I’m banned as always but man- I’m so tired of being the joke. #plussizeedition #fat #plussize #fy #ad

♬ Body – Megan Thee Stallion

Und darauf hat die TikTok-Userin keine Lust mehr und macht ihrem Ärger Luft. Sie sagt selbst, dass sich ihre Kurven nur in ihrem Bauchbereich fänden, nicht im Po- oder Hüftbereich, genauso, wie bei dem Model in dem Video. Lollyrot sagt selbst, dass es das Erste Mal in ihrem Leben sei, dass sie ein Model sieht, das den gleichen Bodytype wie sie selbst hat. Sie dachte bisher, dass sie alleine mit ihrer Figur wäre.

„Bad Fat Type“

„Our bodyshape is the unacceptable kind of fat.“ Dieser Satz trifft ins Herz der Zuschauer:innen. Die Körperform von lollyrot gehört zu denen, die nicht von der Body Positivity Bewegung akzeptiert wird. Obwohl viele mehrgewichtige Frauen durch die Bewegung mehr Selbstbewusstsein bekamen, dominieren ähnliche Körperproportionen. Das kreidet lollyrot mit ihrem Video an, denn es gibt so viele unterschiedliche Körperformen, die alle in dieser Bewegung inkludiert werden sollten.

Body Positivity
Jeder Körper und jede Körperform ist schön. Credit: Westend61 / imago

Appell an alle TikTok-User:innen

Die junge Frau sagt, dass „that shit“ auch als Erwachsenen noch wehtut und dass diskriminierende Kommentare nie aufhören werden und sie traurig machen. Am Ende ihres Videos appelliert sie noch an die Zuschauer:innen ihres Videos.

„The first time I googled plastic surgery I was seven years old.“ Mit sieben Jahren dachte die junge Frau also schon darüber nach, sich einer OP wegen ihres Körpers zu unterziehen – und kein Kind dieser Welt sollte mit diesem Gedanken spielen müssen. „Please don’t be the reason another seven year old kid googles what type of plastic surgery she can get to fix her body. Do better.“

Mit diesem Appell an die Menschen, die noch immer diskriminierende Kommentare aufgrund von Körperformen von sich geben, weckt sie hoffentlich die Social Media-Welt ein wenig auf.

Das könnte dich auch noch interessieren: