Einmal mehr hat US-Schauspieler Ben Affleck (49) offen über seine Ehe mit Kollegin Jennifer Garner (49) und seine Alkoholsucht gesprochen. Das Schauspielerpaar war von 2005 bis 2018 verheiratet, getrennt hatten sich die beiden bereits 2015. Affleck habe sich in seiner Ehe „gefangen“ gefühlt, sagte er in „The Howard Stern Show“. Dies sei einer der Gründe gewesen, warum er mit dem Trinken angefangen habe.

Die beiden hätten sich immer wieder wegen ihrer drei Kinder Violet, Seraphina und Samuel zusammengerauft. „Ich dachte: ‚Ich kann wegen meiner Kinder nicht gehen, aber ich bin unglücklich, was soll ich tun?’“, erzählt der Schauspieler. „Was ich tat, war eine Flasche Scotch zu trinken und auf der Couch einzuschlafen, was sich nicht als Lösung herausstellte.“ Schließlich hätten er und Garner erkannt, dass ihre Beziehung nicht „das Modell sein sollte, das unsere Kinder als Ehe sehen“.

Er holte sich Hilfe gegen Alkoholsucht wegen seiner Kinder

Ihre Trennung sei nicht so dramatisch gewesen, wie sie damals in den Medien dargestellt wurde. „Wir hatten eine Ehe, die nicht funktioniert hat. Das passiert“, führt Affleck aus. Jennifer Garner sei „jemand, den ich liebe und respektiere, aber mit dem ich nicht länger verheiratet sein sollte“.

Sie hätten die Entscheidung „einvernehmlich“ getroffen. „Wir haben unser Bestes gegeben“, betont der 49-Jährige. „Gab es Momente der Spannung? Gab es Meinungsverschiedenheiten über das Sorgerecht? War die Sache für uns schwierig? Ja, aber wir haben uns bei allem respektiert.“

Er habe gewusst, dass Garner eine „gute Mutter“ sei – und hoffte, dass sie im Gegenzug dasselbe von ihm dachte. Hilfe gegen seine Sucht habe er sich erst geholt, „als ich das Gefühl hatte, dass [meine Kinder] davon betroffen waren“.

Ben Affleck würde „immer noch trinken“, wenn er noch mit Jennifer Garner zusammen wäre

„Das Heilmittel gegen Sucht ist Leiden“, erklärt Affleck. „Ich habe Glück, denn ich habe diesen Punkt erreicht, bevor ich die wichtigsten Dinge verloren habe. Nicht meine Karriere oder mein Geld – es war meine Beziehung zu meinen Kindern.“ Wäre er noch mit Garner zusammen, würde er „wahrscheinlich immer noch trinken“. Mittlerweile sei er zwar „nicht geheilt“, er könne die Finger aber vom Alkohol lassen.

Nach seiner Ehe mit Jennifer Garner führte Ben Affleck bis 2019 eine Beziehung mit der US-amerikanischen Filmproduzentin Lindsay Shookus (41). Danach war er von 2020 bis Anfang 2021 mit der Schauspielerin Ana de Armas (33) liiert. Seit dem Sommer ist er wieder glücklich mit Jennifer Lopez (52) – mit der er von 2002 bis 2004 bereits zusammen war.

(dr/spot)