„Bauer sucht Frau“-Kultkandidatin Narumol (55) ist derzeit bei „Kampf der Realitystars“ (RTLzwei) zu sehen. Zuletzt schockierte sie vor allem Mitteilnehmerin Claudia Obert (59), als sie dieser sagte, dass im Bett nur der Mann zufrieden sein müsse und sie selbst egal sei. Im Gespräch mit „Bild“ erklärt Narumol, dass das Ganze nur eine „blöde Antwort“ gewesen sei, weil Obert „blöd gefragt“ hatte.

„Das ist wichtiger als Sex“

„Sex gehört zu jeder Ehe dazu“, erzählt die gebürtige Thailänderin weiter. Sie erklärt aber auch: „Am wichtigsten ist es glücklich zu sein, herzlich zueinander zu sein und ein vertrautes Verhältnis zu haben. Das ist wichtiger als Sex.“ Mittlerweile ist Narumol mit ihren Ehemann Josef seit mehr als einer Dekade verheiratet. Die beiden feierten im Juli 2020 ihren zehnten Hochzeitstag. 2011 kam das gemeinsame Töchterchen Jorafina zur Welt. Das Paar lebt auf seinem Bauernhof in Bayern.

Doch gerade das Leben auf dem Hof ist für Narumol oft schwierig, wie sie im vergangenen Jahr dem Sender RTL unter Tränen erzählte: „Für mich ist alles hart, den Bauernhof habe ich mir anders vorgestellt. Ich weiß jetzt, der Bauernhof ist viel Arbeit!“ Aber sie spüre auch, wie sehr sie geliebt werde. „Er liebt mich so sehr, das merke ich“, erklärte Narumol weiter. „Josef hat mich sehr, sehr lieb, aber manchmal ist es eine harte Probe. Manchmal ist es hart, aber ich kämpfe.“

(wue/spot)