Der Schauspieler Felix Silla ist im Alter von 84 Jahren verstorben. Er verlor einen jahrelangen Kampf gegen den Bauchspeicheldrüsenkrebs. Das berichten mehrere US-Medien übereinstimmend.

Sein Schauspiel-Kollege Gil Gerard (78) bestätigte die traurige Nachricht via Twitter und schrieb: „Felix ist erst vor ein paar Stunden gestorben und das einzig Gute, das ich aus seinem Tod ziehen kann, ist, dass er nicht länger leiden musste.“ Gerard werde Silla schrecklich vermissen, besonders die tolle Zeit, die die beiden während ihren Panels gehabt hätten.

Gerard und Silla standen 30 Episoden lang gemeinsam für die Science-Fiction-Serie „Buck Rogers“ vor der Kamera. Silla, der seine Karriere als Stuntman begann, hatte seinen Durchbruch als Cousin Itt in der TV-Serie „The Addams Family“. Darin war sein Gesicht aber nie zu sehen, da es immer von einer langen Zottelmähne bedeckt war. 1983 war Silla in „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ als Ewok zu sehen.

(rto/spot)