Veröffentlicht inBusiness

Verschwiegenheit: Dieser Teil deines Arbeitsvertrages ist illegal

Hierzulande kann man kaum über sein Gehalt sprechen, ohne komisch angeguckt zu werden. Warum das so ist, erfährst du hier.

Aufhebungsvertrag
Überlege dir gut, ob du alle deine vertraglichen Bedingungen aufheben willst. Foto: IMAGO/Westend61

Während viele Dinge in anderen Ländern völlig normal sind, sind sie hierzulande eher ungern gesehen. So ist es auch, wenn man über sein Gehalt spricht. Denn das Gehalt ist irgendwie ein Thema, dem ständig aus dem Weg gegangen wird. Warum die Deutschen so ungern über ihre Gehälter reden und weshalb es aber dennoch illegal ist, wenn in deinem Arbeitsvertrag steht, dass du über dein Gehalt sprechen darfst, zeigen wir dir in diesem Artikel.

Deshalb sprechen die Deutschen so ungern über das Gehalt

Hierzulande spricht fast kaum jemand über sein Gehalt. Wenn es nicht gerade um eine Gehaltsverhandlung, ein Bewerbungsgespräch oder einen Arbeitsvertrag geht, redet so gut wie niemand über sein Gehalt. Man könnte fast meinen, dass es sich dabei um ein Tabu-Thema handelt.

Doch warum fällt es vielen Mitarbeiter:innen so schwer, über ihr Gehalt zu sprechen? Die Gründe dafür sind sehr vielfältig. Einige davon haben wir hier aufgelistet:

über Gehalt sprcehen Kollegen
Der Vergleich mit anderen Mitarbeiter:innen kann durchaus ein Ansporn sein. Foto: IMAGO/Westend61

1. Vergleich mit anderen Mitarbeiter:innen

Du bist glücklich in deinem Job und außerdem der Meinung, dass du überdurchschnittlich gut verdienst. Jetzt kommt aber dieser eine Kollege daher und du erfährst, dass er viel mehr verdient als du. Und das war’s dann auch wieder mit der Jobzufriedenheit.

Die meisten Menschen vergleichen sich ständig mit anderen. Abgesehen davon, dass das ganz und gar nicht gesund ist, ist es in dieser Situation quasi unvermeidbar. Jetzt kommen plötzlich die Gedanken, ob das Gehalt dieses einen Kollegen wirklich gerechtfertigt ist, und man fragt sich, ob alle anderen auch besser verdienen.

Anstatt dich aber darüber zu ärgern, dass jemand mehr verdient als du, versuche zu überlegen, woran das liegen könnte. Hat die Person mehr Erfahrung, war sie in den vergangenen Monaten an einem größeren Projekt beteiligt oder erfüllt sie vielleicht zusätzliche Aufgaben? Nutze diese Information also lieber als Motivation für deine nächste Gehaltserhöhung.

2. Firmenpolitische Falle

In einigen Firmen ist es nicht nur unüblich, über sein Gehalt zu sprechen, es gehört sogar zur Firmenpolitik. Wer das trotzdem tut – ganz egal, ob öffentlich oder in einer kleinen Runde – steht schnell als unprofessionell dar.

Auch wenn es in diesem Falle nicht rechtlich vorgeschrieben ist, dass man nicht über das Gehalt sprechen darf, so wird es dennoch nicht gerne gesehen.

3. Rechtliche Konsequenzen

Daneben fürchten sich viele Arbeitnehmer:innen vor rechtlichen Konsequenzen. Zwar gibt es noch immer einige wenige Arbeitsverträge, in denen durch eine Verschwiegenheitsklausel klar festgeschrieben ist, dass man über das eigene Gehalt nicht mit Dritten sprechen darf, das ist aber eher die absolute Ausnahme. Ansonsten gibt es kein Gesetz, dass dir verbietet, mit deinen Kolleg:innen über dein Gehalt zu sprechen.

über gehalt sprechen Frau
Über das Gehalt zu sprechen ist in anderen Ländern völlig normal. Foto: IMAGO/Westend61

Sollte in deinem Arbeitsvertrag also stehen, dass du nicht über dein Gehalt sprechen darfst, ist das in vielen Fällen nicht ganz legal. Denn solange du keine Verschwiegenheitspflicht hast, darfst du das selbstverständlich.

Du darfst also im Prinzip mit jedem Kollegen und jeder Kollegin und auch mit Freund:innen oder Familienmitgliedern über dein Gehalt sprechen. Rechtlich gesehen kannst du also auch nichts falsch machen, wenn du deine Kolleg:innen nach ihrem Gehalt fragst.

Allerdings ist es hierzulande nun mal so, dass nur die wenigsten gerne über ihr Gehalt reden, weshalb du es dir schnell mit jemandem verscherzen kannst, wenn du danach fragst.

Über Gehalt sprechen: In anderen Ländern keine Seltenheit

Während hier in Deutschland jeglicher Kommentar über das eigene Gehalt verachtet wird, so darf man in anderen Ländern sogar regelrecht damit prahlen. So ist es zum Beispiel auch in den USA. Nicht nur, dass man in Amerika oftmals ganz offen über das Gehalt spricht, teilweise steht sogar schon ein genauer Betrag in der Stellenbeschreibung.

Fazit: Über das Gehalt zu sprechen bringt viele Vorteile mit sich

Auch wenn das Sprechen über das eigene Gehalt hier in Deutschland auf viel Unmut stößt, so kann es doch den ein oder anderen Vorteil mit sich bringen. Das Gehalt seiner Kolleg:innen zu wissen kann nämlich unter Umständen sehr motivierend wirken und die Chancen auf eine Beförderung oder Gehaltserhöhung steigern.